L112 Sankt Ingbert Richtung Eppelborn zwischen Erkershöhe und Merchweiler Unfallaufnahme, Gefahr (00:25)

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Unbekannte zerkratzen vierzehn Fahrzeuge in Zweibrücken

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Autos zerkratzt in Zweibrücken

Am gestrigen Sonntag teilten mehrere Anwohner der Marienstraße in Zweibrücken telefonisch mit, dass ihre Fahrzeuge zerkratzt wurden. Vor Ort konnten an insgesamt vierzehn Autos längliche Kratzer im Fahrzeuglack festgestellt werden, welche sich an der Fahrer- oder Beifahrerseite befinden.

Zwei der beschädigten Fahrzeuge waren in der 22er-Straße in der Nähe der Einmündung zur Marienstraße geparkt. Die restlichen beschädigten Pkw standen über die gesamte Länge der Marienstraße verteilt an beiden Seiten der Fahrbahn, von der Einmündung der Oselbachstraße bis zur Einmündung der 22er- Straße.

An den meisten Fahrzeugen befinden sich ein oder zwei Kratzer auf der Beifahrerseite, welcher dem Bürgersteig zugewandt war. Die Kratzer wurden mit einem unbekannten spitzen Gegenstand angebracht und ziehen sich teilweise über die komplette Fahrzeugseite.

Hoher Sachschaden

Nach Rücksprache mit den Anwohnern konnte der Tatzeitraum auf etwa 14:30 bis 16:00 Uhr am Sonntag (17. Februar 2019) eingegrenzt werden. Derzeit liegen keine Täterhinweise vor. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro.

Polizei Zweibrücken sucht Zeugen

Die Polizeiinspektion Zweibrücken (Tel. 06332/9760 bzw. pizweibruecken@polizei.rlp.de) sucht Zeugen, die zur Tatzeit im genannten Bereich eine verdächtige Person beziehungsweise mehrere verdächtige Personen beobachtet haben. Da das Zerkratzen von vierzehn Fahrzeugen relativ viel Zeit in Anspruch nimmt und sich die Taten am helllichten Tag ereigneten, könnten die Handlungen Außenwirkung erzielt haben, zumal die Täter entweder in beide Fahrbahnrichtungen gegangen sind oder - was eher unwahrscheinlich ist - sogar im Zick-Zack-Lauf von einer Fahrbahnseite zur anderen gewechselt sind.

Verwendete Quellen:
• Polizei Zweibrücken

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein