17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Zweibrücken: Mann beschädigt Wahlplakate, zieht sich aus - und wird getasert

Gegen den Mann setzte die Polizei einen Taser ein. Fotos: (Hintergrund) Pexels | (Taser) dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd

Gegen den Mann setzte die Polizei einen Taser ein. Fotos: (Hintergrund) Pexels | (Taser) dpa-Bildfunk/Rolf Vennenbernd

Nach Angaben der Polizei Zweibrücken steht ein 37-Jähriger im Verdacht, in der Gottlieb-Daimler-Straße und in der Alten Ixheimer Straße mehrere Wahlplakate beschädigt und gegen Verkehrszeichen geschlagen zu haben. Aufgrund von Zeugenbeschreibungen konnten Einsatzkräfte den Mann vor Ort feststellen.

Aggressives Verhalten

Bei der Kontrolle habe sich der 37-Jährige zwar anfangs noch kooperativ verhalten. Dann aber schlug seine Stimmung laut Polizei in Aggressivität um, als die Beamt:innen ihm "einen Atemalkoholtest anboten". Aufgrund von nicht mitgeführten Ausweisdokumenten sollte es zur Durchsuchung der Person kommen, teilte die Polizei mit.

Mann zieht sich aus

"Nach dieser Ankündigung zog er sich bis auf die Unterhose aus und warf seine Kleidung sowie seine Schuhe den eingesetzten Beamten entgegen", hieß es. Auf mehrfache Aufforderung, sich wieder anzuziehen und sich zu beruhigen, reagierte er zunächst nicht - vielmehr streckte er den Beamt:innen "sein nacktes Gesäß entgegen". Auch in seinen weggeworfenen Kleidungsstücken konnte nach Angaben der Einsatzkräfte kein Ausweisdokument aufgefunden werden.

Beleidigungen und mehr

"Als er sich schließlich wieder angezogen hatte, fing er an, die Beamten zu beleidigen und sich mit geballten Fäusten in Kampfhaltung vor ihnen aufzubauen", so die Einsatzkräfte weiter. Da sich der 37-Jährige demnach aggressiv zeigte, wurde ihm der Einsatz eines Tasers angedroht. Das habe jedoch keine Wirkung gezeigt.

Taser-Einsatz

Der Polizei zufolge kam es daraufhin tatsächlich zum Taser-Einsatz. Der Mann ging zu Boden und konnte gefesselt werden. Auf der Dienststelle identifizierten die Einsatzkräfte den 37-Jährigen zweifelsfrei, hieß es weiter. Hier zeigte sich der Beschuldigte auch kooperativer. Das Ergebnis des Atemalkoholtests: 1,77 Promille.

Ermittlungsverfahren

"Nach Entnahme einer Blutprobe wurde er erkennungsdienstlich behandelt und anschließend auf Anordnung des Bereitschaftsrichters auf freien Fuß gesetzt", so die Polizei. Den Mann erwarten nun zwei Ermittlungsverfahren: Eines wegen Sachbeschädigung an Wahlplakaten (die Ermittlungen zum genauen Umfang seien noch nicht abgeschlossen) und ein weiteres wegen Widerstands gegen Polizeibeamt:innen.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Zweibrücken, 01.03.2021

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein