Brand bricht in Haus von Saarbrücker Feuerwehrmann aus

Bei einem Brand im Saarbrücker Stadtteil Güdingen ist am Morgen ein Feuerwehrmann leicht verletzt worden. Das Feuer war in seinem Zuhause ausgebrochen.
Der Brand brach im Haus eines Feuerwehrmanns aus. Foto: BeckerBredel
Der Brand brach im Haus eines Feuerwehrmanns aus. Foto: BeckerBredel

Ein Feuerwehrmann hat bei einem Brand in Saarbrücken-Güdingen am heutigen Dienstagmorgen (29. März 2022) leichte Verletzungen erlitten. Das Feuer war in dem Mehrfamilienhaus in der Saargemünder Straße, in dem der Mann lebt, ausgebrochen.

Matratze fängt Feuer

Aus bislang ungeklärter Ursache war eine Matratze in Brand geraten. Während der Feuerwehrmann versuchte, sie zu löschen, alarmierte er seine Kollegen. Als sie eintrafen, kam dichter Rauch aus dem ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses im Güdinger Ortskern.

Mann erleidet Rauchgasvergiftung

Die Kräfte brachten den Brand nach wenigen Minuten unter Kontrolle und entfernten die Matratze aus dem Haus. Der Bewohner erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Seine Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Während des Einsatzes war die Straße voll gesperrt.

Korrektur: In einer früheren Version des Artikels hieß es, das Feuer sei in der Wohnung des Feuerwehrmanns ausgebrochen. Es brach aber nicht dort, sondern in einer anderen Wohnung in dem Haus aus.

Verwendete Quellen:
– Presse-Agentur BeckerBredel