Großalarm in Neunkirchen: 105 Einsatzkräfte kämpfen gegen Flächenbrand an – vier Personen verletzt

In der Fernstraße in Neunkirchen hat es laut Feuerwehr einen "Flächenbrand größeren Ausmaßes" gegeben. Insgesamt 105 Einsatzkräfte kämpften gegen die Flammen an. Vier Personen wurden leicht verletzt.
Im Hangbereich nahe der TUS-Halle brannten rund 10.000 Quadratmeter, so die Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt. Foto: Facebook/Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt, Hegi / Kremers
Im Hangbereich nahe der TUS-Halle brannten rund 10.000 Quadratmeter, so die Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt. Foto: Facebook/Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt, Hegi / Kremers

Flächenbrand in Neunkirchen

Am gestrigen Montagnachmittag (8. August 2022) ist der Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt zu einem Flächenbrand in die Fernstraße alarmiert worden. „Bereits auf Anfahrt deutete eine weit sichtbare Rauchwolke auf einen Flächenbrand größeren Ausmaßes hin“, hieß es am späten Abend in einem entsprechenden Facebook-Beitrag der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt.

Rund 10.000 Quadratmeter in Brand

„Im Hangbereich nahe der TUS-Halle brannten rund 10.000 Quadratmeter (ein Hektar) Wiesenfläche“, so die Einsatzkräfte. Aufgrund von Windböen sei es zu dem Zeitpunkt zu einer raschen Ausbreitung in das angrenzende Unterholz gekommen. Den Angaben zufolge wurde daher vorsorglich Großalarm für die Stadt Neunkirchen ausgelost. Zudem rückten umliegende Unterstützungseinheiten an.

Feuer unter Kontrolle

„Im Erstangriff wurden zahlreiche Strahlrohre im Steilhang vorgenommen, während nachrückende Kräfte einen Löschangriff über die angrenzende Fernstraße einleiteten“, schilderten die Feuerwehrleute weiter. So gelang es der Mitteilung zufolge, die Ausbreitung einzudämmen. Anschließend wurde die abgebrannte Wiesenfläche mit mehreren Wasserwerfern benetzt, um so letzte Glutnester abzulöschen.

Sperrungen eingerichtet

Aufgrund der schlechten Wasserversorgung vor Ort musste die Feuerwehr mehrere Hundert Meter Schlauchleitung verlegen – „aus der angrenzenden Haspel- sowie Brunnenstraße“, hieß es. Derweil wurde die Fernstraße im Teilabschnitt Gymnasium bis zur Albert-Schweitzer-Straße voll für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Vier Personen verletzt

Während des Einsatzes waren die Feuerwehrleute enormer Hitze ausgesetzt, so der Facebook-Beitrag. Insbesondere durch einen vorausgegangenen Einsatz in der Pfalzbahnstraße seien die Maßnahmen daher „extrem kräftezehrend“ gewesen. „Vier der erst ausrückenden Kräfte wurden bei dem Einsatz leicht verletzt“, teilte die Feuerwehr mit. „Ein Kollege der Innenstadtwache musste nach einem Kreislaufkollaps in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden“. Die übrigen Leichtverletzten konnten laut Mitteilung nach einer ambulanten Behandlung wieder am Einsatzgeschehen teilnehmen.

105 Kräfte im Einsatz

Insgesamt waren 105 Feuerwehrkräfte an den Maßnahmen beteiligt, hieß es. Der Einsatz zog sich zwei Stunden hin. „Die Herstellung der Einsatzbereitschaft nahm im Löschbezirk Neunkirchen-Innenstadt weitere 60 Minuten in Anspruch und wurde durch die Kollegen aus Wellesweiler unterstützt“, so die Freiwillige Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt abschließend.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Beitrag der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen-Innenstadt, 08.08.2022