Bislang 58 Corona-Mutationsfälle im Saarland festgestellt

Das Saar-Gesundheitsministerium hat am Dienstagabend (9. Februar 2021) über das Infektionsgeschehen hierzulande informiert. In diesem Zusammenhang wurden auch aktuelle Zahlen zu den bislang aufgetretenen Mutationsfällen genannt.

58 Corona-Mutationsfälle im Saarland

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums vom Dienstagabend sind im Saarland „mit Stand vom Vortag bisher 58 Mutationsfälle aufgetreten“. 55 Mal handele es sich dabei um die britische Variante, in drei Fällen liegen Mutationen aus Südafrika vor, so die weiteren Informationen. Die Übersicht:

– Regionalverband Saarbrücken: 22 Fälle von B.1.1.7 | 2 Fälle von B.1.351
– Landkreis Merzig-Wadern: 6 Fälle von B.1.1.7
– Landkreis Neunkirchen: 7 Fälle von B.1.1.7 
– Landkreis Saarlouis: 11 Fälle von B.1.1.7 
– Landkreis St. Wendel: 7 Fälle von B.1.1.7
– Saarpfalz-Kreis: 2 Fälle von B.1.1.7 | 1 Fall von B.1.351

„Im Rahmen einer einmaligen Sonderauswertung hat das Gesundheitsministerium festgestellt, dass es auch nach Abzug der COVID-19-Fälle in Alten- und Pflegeheimen bei den Inzidenzwerten in den saarländischen Landkreisen nicht zu großen Abweichungen kommt“, hieß es abschließend.

Corona im Saarland

Das saarländische Gesundheitsministerium hat am Dienstagabend insgesamt 153 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Hier die aktuellen Zahlen im Überblick: „Corona im Saarland: Aktuelle Zahl der Infizierten, Toten und Geheilten„.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Gesundheitsministeriums Saar, 09.02.2021