Höhere Inzidenz erwartet: Regionalverband Saarbrücken meldet Corona-Fälle an RKI nach

Nach einem Softwarefehler am Wochenende hat der Regionalverband Saarbrücken am heutigen Montag (31. Mai 2021) 25 Corona Fälle an das Robert-Koch-Institut (RKI) nachgemeldet. Deshalb geht der Regionalverband von einer etwas höheren Sieben-Tage-Inzidenz am morgigen Dienstag (1. Juni 2021) aus.

Softwarefehler beim Regionalverband Saarbrücken verursacht falsche Daten beim RKI

Aufgrund eines Softwarefehlers konnte der Regionalverband Saarbrücken am Wochenende keine Corona-Fälle an das Robert-Koch-Institut übermitteln. Daher sind die Inzidenzwerte des RKI in den letzten drei Tagen offiziell niedriger ausgefallen, als sie tatsächlich waren. So lagen die unbereinigten Werte am Samstag (29. Mai) bei 43,8, am Sonntag bei 27,7 (30. Mai) und am Montag (31. Mai) bei 26,8. Bereits am Wochenende hat der Regionalverband Saarbrücken angekündigt, dass die ausstehenden Fälle nachgemeldet werden, sobald das Problem mit der Software behoben sei.

Regionalverband Saarbrücken meldet Fälle nach

Dies war heute der Fall. So hat das Gesundheitsamt des Regionalverbandes Saarbrücken am heutigen Montag 25 Corona-Fälle vom vergangenen Wochenende nachgemeldet, die aufgrund des Softwarefehlers zunächst nicht ans RKI übertragen werden konnten. Aufgrund der Nachmeldung geht der Regionalverband davon aus, dass die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem RKI-Dashboard am morgigen Dienstag (1. Juni 2021) wieder korrekt bei einem Inzidenzwert von ungefähr 34 liegen wird.

Die Corona-Zahlen im Regionalverband Saarbrücken

Am frühen Abend teilte die Pressestelle des Regionalverbandes Saarbrücken mit, dass am heutigen Montag bislang (Stand 16.00 Uhr) drei neue Corona-Fälle zu verzeichnen gewesen seien. Seit Beginn der Pandemie liegen im Regionalverband Saarbrücken damit 15.583 bestätigte Corona-Fälle vor. Davon entfallen 8.780 auf die Landeshauptstadt, während 6.803 in denen neun Städten und Gemeinden im Umland festgestellt worden sind.

Wie die Pressestelle des Regionalverbandes am Montagabend weiter mitteilte, gelten aktuell 14.726 Personen als genesen. Die Anzahl der Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, liege bei 471. Nach den internen Berechnungen des Regionalverbandes wird die Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner:innen demnach weiter auf 34,5 sinken.

Da allerdings die Zahlen des Robert-Koch-Instituts maßgeblich sind, bleiben diese abzuwarten. Jedoch wird der Inzidenzwert des RKI ebenfalls weiter stabil unter 100 liegen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Regionalverbands Saarbrücken vom 31.05.2021