Diebstahl von Border Collie in Zweibrücken aufgeklärt

Im vergangenen Monat wurde der fünfjährige Border Collie "Nele" in Zweibrücken gestohlen. Der Polizei gelang es nun den Fall aufzuklären. Der Hund wurde an den überglücklichen Eigentümer zurückgegeben.

Der Border Collie wurde am 12. Juli zwischen 08:00 Uhr und 18:00 Uhr aus einem Zwinger gestohlen, der sich auf einem frei zugänglichen Grundstück in Zweibrücken befand. 

Zweibrücken: Diebstahl eines 5-jährigen Border Collies

Die Polizeiinspektion Zweibrücken ermittelte nun eine 53-jährige aus Blieskastel als Tatverdächtige. Sie hatte den Hof des Hundebesitzers im Juni im Rahmen einer anderen Angelegenheit besucht und dabei „Nele“ entdeckt. Die Ermittler erwirkten einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss. Bei der Überprüfung des Grundstücks der Beschuldigten entdeckten die Beamten auf dem Handy der Frau Fotos des gestohlenen Hundes, die am Tag der Tat aufgenommen worden waren. 

Als man die 53-Jährige mit den Beweisen konfrontierte, gab sie den Namen einer Freundin aus dem Landkreis Neunkirchen preis, die den Hund in Pflege genommen hatte. An der genannten Adresse wurde „Nele“ kurz darauf sichergestellt. Die Besitzerin habe nach eigenen Angaben nicht gewusst, dass der Border Collie gestohlen worden war. 

Noch am selben Tag wurde „Nele“ ihrem Eigentümer zurückgebracht