Ein Dutzend Autoreifen in Trier zerstochen – Tatverdächtiger flieht vor Polizei

In der vergangenen Nacht hat ein 51 Jahre alter Mann mehrere Autoreifen in Trier zerstochen. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.
In Trier sind ein Dutzend Autoreifen zerstochen worden. Symbolfoto: dpa-Bildfunk
In Trier sind ein Dutzend Autoreifen zerstochen worden. Symbolfoto: dpa-Bildfunk

Bei der Polizeiinspektion Trier gingen in der Nacht zum heutigen Donnerstag (14. September 2023) mehrere Mitteilungen über eine verdächtige Person ein, welche Reifen an verschiedenen Fahrzeugen im Bereich Trier-Nord/Innenstadt zerstochen haben soll. Im Rahmen umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige in der Nordallee letztendlich festgestellt werden. Beim Erblicken der Beamt:innen versuchte der 51-jährige Tatverdächtige zu flüchten. Allerdings konnte er nach einer längeren Flucht über das Außengelände des Brüderkrankenhauses schließlich durch die Beamt:innen festgenommen werden.

Ein Dutzend Fahrzeuge wurden beschädigt

Bislang sind der Polizei beschädigte Reifen an mehr als einem Dutzend Fahrzeugen bekannt. Anwohner:innen im Bereich Trier-Nord/Innenstadt wird empfohlen, die Reifen ihrer Autos vor Fahrtantritt auf Beschädigungen zu überprüfen. Die Polizei bittet Zeuginnen und Zeugen sowie Geschädigte, deren Schäden noch nicht aufgenommen wurden, sich unter der Tel. (0651)9779-5210 bei der Trierer Inspektion zu melden.

Verwendete Quelle:
– Mitteilung Polizeipräsidium Trier, 14.09.2023