Brandgefahr: Saarbrücken veröffentlicht neue Grillordnung für Flächen an der Saar

Wer in der Landeshauptstadt Saarbrücken an der Saar grillen möchte, sollte sich künftig über die aktuelle Brandgefahr informieren. Die Grillordnung wurde aktualisiert. Am heutigen Freitag (31. Juli 2020) etwa ist Grillen an der Saar untersagt.

Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.
Grillen an der Saar ist vorerst verboten. Foto: BeckerBredel.

Die neue Grillordnung für die Flächen entlang der Saar enthält neben allgemeinen Hinweisen nun auch den Hinweis zur Überprüfung des Graslandfeuerindexes. Dieser wird vom Deutschen Wetterdienst erstellt und ist auf den Schildern vor Ort über einen Link und einen QR-Code angegeben. 

Grillen ab Gefahrenstufe 4 verboten

Wer an der Saar in Saarbrücken grillen möchte, soll sich auf diesem Weg über die aktuelle Brandgefahr informieren. Verboten ist das Grillen ab der Gefahrenstufe 4. Insgesamt gibt es 5 Gefahrenstufen. Sobald das witterungsbedingte Feuerrisiko durch Regenfälle wieder auf Stufe 3 abgesunken ist, darf wieder gegrillt werden. Am heutigen Freitag (31. Juli 2020) ist Grillen an der Saar untersagt – der Graslandfeuerindex liegt bis Sonntag auf Stufe 4 oder sogar 5. 

Brände durch Funkenflug, Zigarettenkippen und Glasflaschen

Aufgrund der lange Trockenheit kann es durch Funkenflug derzeit schnell zu Bränden auf Grünanlagen kommen. Auch weggeworfene Glasflaschen und Zigarettenkippen sind häufig die Ursache für Brände. Bei der Entsorgung sollten die Verbraucher daher besonders umsichtig vorgehen. 

Weitere Informationen zum Grillen gibt es auf der Homepage von Saarbrücken.

Verwendete Quellen:
– Landeshauptstadt Saarbrücken