Ford-Werk in Saarlouis kann vorerst weiter produzieren

Dank einer kurzfristigen Halbleiter-Lieferung muss das Ford-Werk in Saarlouis die Produktion vorerst nicht einstellen. Die Engpässe könnten jedoch schon bald wieder für Probleme sorgen.

Das Ford-Werk in Saarlouis kann auch nächste Woche weiterproduzieren. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa-Bildfunk

Anders als zunächst angekündigt muss das Ford-Werk in Saarlouis in der nächsten Woche nicht in Kurzarbeit wechseln. Dank einer Lieferung von Halbleitern ist die Produktion vorerst gesichert. Die Mitarbeiter:innen können demnach im Zwei-Schicht-Betrieb weiterarbeiten. Das berichten „SR“ und „SZ“ übereinstimmend. Grund für die kurzfristige Lieferung sei ein Produktionsstillstand in Rumänien. Die Bauteile können daher nun in Saarlouis eingesetzt werden.

Die Lieferengpässe bestehen bereits seit Anfang 2021. Das Werk stand monatelang still. Bis mindestens bis 2022 sollen die Schwierigkeiten andauern. Laut Betriebsrat müsse Ford in Saarlouis daher von Woche zu Woche entscheiden, ob die Produktion weiterlaufen kann.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– Saarbrücker Zeitung