Heiko Maas für baldige Aufhebung aller Corona-Einschränkungen

Auch die letzten impfwilligen Personen sollen vielleicht schon Ende Juli ein Angebot bekommen. Doch wie geht es dann weiter? Gelten weiterhin Maskenpflicht und Abstandsgebote? Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat dazu eine klare Haltung.

Im Bild: Außenminister Heiko Maas (SPD). Foto: dpa-Bildfunk/Felix Schröder
Im Bild: Außenminister Heiko Maas (SPD). Foto: dpa-Bildfunk/Felix Schröder

Maas für Aufhebung der Corona-Einschränkungen

Für eine Aufhebung aller Corona-Einschränkungen hat sich Heiko Maas ausgesprochen. Zumindest sollte seiner Auffassung nach eine Aufhebung erfolgen, alsbald alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot bekommen haben. Der Deutschen Presse-Agentur („dpa“) und der „Süddeutschen Zeitung“ sagte Maas: „Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung.“

Der frühere Justizminister Maas hatte bereits im Januar kurz nach dem Start der Impfkampagne für eine Aufhebung von Beschränkungen für Geimpfte geworben. „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen“, sagte der SPD-Politiker damals der „Bild am Sonntag“. Dafür musste er auch viel Kritik einstecken, weil damals noch nicht klar war, ob Geimpfte das Virus weiter verbreiten können.

Schulz-Asche gegen Befreiung von Einschränkungen

Gegen eine generelle Befreiung von den Einschränkungen sprach sich in der „Welt“ die Grünen-Gesundheitspolitikerin Kordula Schulz-Asche aus. Die Aufrechterhaltung der Einschränkungen müsse sich an der aktuellen Corona-Situation orientieren, und in diesem Zusammenhang sei die Delta-Variante „besorgniserregend“.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur