Heiko Maas muss in Corona-Quarantäne

Bundesaußenminister Heiko Maas musste sich aufgrund einer Corona-Infektion seines Personenschützers in Quarantäne begeben. Maas habe inzwischen bereits einen Corona-Test gemacht, der negativ ausgefallen sein soll. Das teilte das Auswärtige Amt am Mittwoch (23. September 2020) mit.

Heiko Maas in Quarantäne

Der aus dem Saarland stammende Außenminister Heiko Maas hat sich wegen der Corona-Infektion eines seiner Personenschützer in Quarantäne begeben.

Wie das Auswärtige Amt am Mittwochmittag mitteilte, sei ein erster Test auf eine Covid-19-Erkrankung aber negativ gewesen. Es werde nun geklärt, ob weitere Personen betroffen seien und welche Maßnahmen man gegebenenfalls ergreifen müsse.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich im März wegen einer Corona-Infektion ihres Impfarztes für zwei Wochen in Quarantäne begeben und hatte von zu Hause aus gearbeitet. Wie lange Maas (SPD) nun in Quarantäne bleibt und inwieweit seine Arbeit beeinträchtigt wird, ist bislang noch unklar.

Verwendete Quellen:
– Tweet des Auswärtigen Amtes vom 23.09.2020
– Deutsche Presse-Agentur