Hochwasser-Gefahr in Saarbrücken: Kommt Stadtautobahn-Sperrung?

In Saarbrücken könnte am Wochenende die Stadtautobahn gesperrt werden. Auf der A620 droht Hochwasser. Die Polizei richtete vorsorglich eine Halteverbotszone in der Umfahrung ein.

Wegen anhaltender Regenfälle kann es in Saarbrücken zu Verkehrsbehinderungen kommen. Die Polizei richtete am Samstagnachmittag (30. Januar 2021) eine Halteverbotszone in der Saaruferstraße und in der Franz-Josef-Röder-Straße ein.

[legacy_code]

Live-Ticker: Aktuelle Verkehrsmeldungen aus dem Saarland [/legacy_code]

Sie fungiert im Falle einer Sperrung der Stadtautobahn (A620) als Hochwasserumfahrung. Bürger:innen sollen ihre geparkten Fahrzeuge umgehend entfernen

Noch keine Sperrung der Stadtautobahn

Der Pegel der Saar liegt am Messpunkt St. Arnual laut Hochwassermeldedienst derzeit (12.00 Uhr) bei 3,05 Metern. Die Autobahn wird zwischen den Ausfahrten Luisenbrücke und Bismarckbrücke ab einem Pegel von 3,80 Metern gesperrt. Am Samstag werden in der Landeshauptstadt weitere Regenfälle erwartet.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Stadt Saarbrücken, 30.01.2021
– Verkehrsfunk der Polizei
– eigene Recherche
– Hochwassermeldedienst