Hochzeitsfeier in Saarbrücken-Dudweiler durch Polizei beendet: Verstöße gegen Corona-Vorschriften

Die Polizei hat am gestrigen Samstagabend (31. Oktober 2020) eine größere Hochzeitsfeier in Saarbrücken-Dudweiler beendet. Die gesetzlichen Vorschriften zur Corona-Pandemie wurden nicht eingehalten. Die Verantwortlichen, die die Feier als öffentliche Veranstaltung tarnen wollten, müssen nun mit hohen Bußgeldern rechnen.
Die Polizei hat am gestrigen Samstagabend eine Hochzeitsfeier in Dudweiler beendet. Symbolfoto: Unsplash
Die Polizei hat am gestrigen Samstagabend eine Hochzeitsfeier in Dudweiler beendet. Symbolfoto: Unsplash
Die Polizei hat am gestrigen Samstagabend eine Hochzeitsfeier in Dudweiler beendet. Symbolfoto: Unsplash
Die Polizei hat am gestrigen Samstagabend eine Hochzeitsfeier in Dudweiler beendet. Symbolfoto: Unsplash

Trotz Corona größere Hochzeitsfeier in Dudweiler gefeiert

Am gestrigen Samstagabend wurde der Polizei Sulzbach per Anruf eine größere Party im Schützenhaus in Saarbrücken-Dudweiler gemeldet. Die Einsatzkräfte der Polizei machten sich im Anschluss selbst ein Bild und konnten dabei feststellen, dass tatsächlich eine größere Feier mit etwa 70 Personen im Schützenhaus durchgeführt wurde.

Feier als öffentliche Veranstaltung getarnt

Während der Kontrolle machte ein Verantwortlicher des Festes auf sich aufmerksam und gab an, dass es sich bei der Feier um eine Veranstaltung eines albanischen Kulturvereins handele und diese Veranstaltung zudem ordnungsgemäß bei der Ortspolizeibehörde angemeldet wurde und genehmigt sei.

Für die polizeilichen Einsatzkräfte war es jedoch augenscheinlich, dass es sich um eine private Hochzeitsfeier handelte. Der „Veranstalter“ hatte die Feier offenbar zuvor unter der Darstellung falscher Tatsachen als öffentliche Veranstaltung angemeldet, um diese zu „tarnen“.

Polizei muss größeres Aufgebot herbeiziehen

Während der Ermittlungen der Polizei entwickelte sich eine sehr aggressive Stimmung gegen die Polizistinnen und Polizisten, sodass weitere Einsatzkräfte aus dem gesamten Saarland herbeigezogen werden mussten. Durch das größere Polizeiaufgebot beruhigte sich die Lage wieder und die Gäste der Feier verhielten sich kooperativ.

Hohe Bußgelder wegen Corona-Verstößen

Die Einsatzleitung der Polizei ordnete in der Folge die sofortige Beendigung der Feier an. Im Zuge des Einsatzes wurden Verstöße gegen allgemeine Hygieneregeln und die aktuell gültige Rechtsverordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie festgestellt. Diese Verstöße wurden geahndet und entsprechende Verfahren eingeleitet. Die Verantwortlichen der Hochzeitsfeier erwarten nun hohe Bußgelder.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Sulzbach vom 01.11.2020