Nächster Corona-Fall an St. Ingberter Schule

Wegen eines Corona-Falls an der Albertus-Magnus-Realschule in St. Ingbert müssen jetzt 115 Menschen in Quarantäne. Es ist die zweite Schule in der Stadt, an der das Virus in dieser Woche nachgewiesen wurde.

Ein Schüler einer siebten Klasse an der Albertus-Magnus-Realschule (AMR) in St. Ingbert ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. 102 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe sowie 13 Lehrerinnen und Lehrer müssen jetzt in Quarantäne, berichtet der „SR“ mit Berufung auf Schulleiter Thomas Bonerz.

Der Siebtklässler habe sich demnach bei einer Feier außerhalb der AMR angesteckt. Alle Betroffenen sollen am Montag (28. September 2020) auf Corona getestet werden.

Neben AMR weitere St. Ingberter Schule betroffen

Die Quarantäne-Schülerinnen und -Schüler sollen jetzt über die Plattform Online-Schule Saarland unterrichtet werden, heißt es im Medienbericht. Für die restlichen Schüler und Lehrer sei ein Plan erstellt worden, um den Präsenzunterricht zu gewährleisten.

Bereits am Donnerstag waren zwei Corona-Fälle an einer St. Ingberter Schule bekannt geworden: Rund 80 Schüler und Lehrkräfte des BBZ wurden in Quarantäne geschickt.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– eigener Bericht

Meistgelesen