Ford-Werk in Saarlouis setzt Produktion bis Mitte Februar aus

Das Ford-Werk in Saarlouis stoppt seine Produktion für etwa einen Monat lang. Gründe für den Produktionsstopp seien zum einen Lieferengpässe bei Halbleitern und zum anderen eine gesunkene Nachfrage infolge der Corona-Krise und damit verbundender Handelsbeschränkungen.

Erneuter Produktionsstopp bei „Ford“ in Saarlouis

Nachdem das Ford-Werk in Saarlouis bereits vor kurzem seine Produktion aussetzen musste, kommt es ab kommendem Montag (18. Januar 2021) zu einem erneuten Produktionsstopp. Diesmal sollen die Bänder bis mindestens 19. Februar 2021 still stehen. 

Begründet wird der Produktionsstopp zum einen mit Lieferengpässen bei Halbleitern. Zum anderen sei aber auch die Nachfrage infolge der Corona-Krise gesunken. Durch den harten Corona-Lockdown, der seit Ende letzten Jahres gilt, müssen nämlich auch Autohäuser geschlossen bleiben, sodass seit geraumer Zeit keine Autos verkauft werden können. Das hat dann natürlich auch Einfluss auf die Produktion der Fahrzeuge.

Ford ist drittgrößter Industrie-Arbeitgeber im Saarland

Im Saarlouiser Ford-Werk arbeiten laut Industrie- und Handelskammer rund 5.500 Menschen. Es ist damit der drittgrößte Industrie-Arbeitgeber im Saarland nach ZF in Saarbrücken (rund 9.000) und Saarstahl (etwa 6.000).

Verwendete Quellen:
– eigene Recherche
– eigene Berichte

Meistgelesen