Saarländer Gabriel Clemens will bei ältestem Darts-Turnier „die guten Jungs ärgern“

Für den Darts-Profi Gabriel Clemens startet bald das älteste und zweitwichtigste Turnier der Welt. Der Saarländer blickt dem "World Matchplay" in Blackpool mit Selbstvertrauen entgegen.
Gabriel Clemens aus Saarwellingen will beim Darts-Turnier "World Matchplay" "die guten Jungen ärgern." Foto: John Walton/dpa-Bildfunk
Gabriel Clemens aus Saarwellingen will beim Darts-Turnier "World Matchplay" "die guten Jungen ärgern." Foto: John Walton/dpa-Bildfunk

„Ich habe schon öfter gezeigt, dass ich die guten Jungs ärgern kann, und das wird dieses Mal auch mein Ziel sein“, erklärte Gabriel Clemens aus Saarwellingen im Darts-Podcast „Checkout“. Bei seinem Debüt beim „World Matchplay“ besiegte er im vergangenen Jahr den ehemaligen Weltmeister Rob Cross.

In Blackpool bekommt der Saarländer es am Sonntag (18. Juli 2021) diesmal in der ersten Runde mit dem Portugiesen José de Sousa zu tun. „José De Sousa ist der klare Favorit. Da brauchen wir gar nicht zu diskutieren“, meint Clemens, der im Darts-Sport auch den Spitznamen „German Giant“ trägt.

Da in Großbritannien am Montag (19. Juli 2021) fast alle Corona-Einschränkungen fallen, wird das Turnier in den Winter Gardens ein Schritt zurück zur Darts-Normalität sein. Bei den Wettkämpfen ist wieder Publikum zugelassen. Zudem dürfen die vollen Hallen ohne Masken und Abstand betreten werden.

Die Partie zwischen Gabriel Clemens und José de Sousa wird am Sonntag um 23:00 Uhr auf „Sport1“ und „DAZN“ übertragen. 

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presseagentur