Größte Fastnachtsumzüge im Saarland fallen aus

Zum zweiten Mal in Folge werden die großen Fastnachtsumzüge in Saarbrücken-Burbach und Neunkirchen nicht stattfinden. Die Pandemie schiebt den Veranstaltungen einen Riegel vor.

Bilder wie diese wird es dieses Jahr aus Burbach und Neunkirchen nicht geben. Foto: BeckerBredel

Die beiden größten Fastnachtsumzüge im Saarland finden in diesem Jahr nicht statt. Die beliebten Paraden in Saarbrücken-Burbach und Neunkirchen fallen wegen Corona auch 2022 aus, berichtet der „SR“ am heutigen Freitag (14. Januar 2022).

Begründet werde der Schritt mit den Auflagen, die durch die Pandemie für die veranstaltenden Vereine zu stemmen seien, so der Vorsitzende des Verbands der saarländischen Karnevalsvereine, Hans-Werner Strauß, zum Rundfunksender.

Absagen auch in St. Ingbert

Zuletzt hatten die Umzüge im Jahr 2020 stattgefunden – rund eine Woche bevor der erste Infektionsfall im Saarland festgestellt wurde. Jährlich hatten rund 100.000 bis 200.000 Menschen die Veranstaltungen besucht. Zuvor waren bereits der traditionelle Rathaussturm in Neunkirchen und sämtliche Fastnachtsumzüge in St. Ingbert wegen der Pandemie abgesagt worden.

Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk
– eigene Berichte