Saarlouiser Jugendliche wollen „Die beste Klasse Deutschlands“ werden

16 Schulklassen spielen bei „KiKA“ um den Titel der besten Klasse Deutschlands. Mit dabei sind auch Schüler:innen aus Saarlouis.

Luisa und Santiago (links) sind die Erste-Reihe-Kids der Saarlouiser Klasse. Foto: Anja Feßer/KiKA

Die Klasse 7a2 des Robert-Schuman-Gymnasiums in Saarlouis nimmt an der „KiKA“-Sendung „Die beste Klasse Deutschlands“ teil. Los geht es für die Jugendlichen am Freitag (8. Oktober 2021) um 19.25 Uhr.

Großes Finale Ende Oktober

In jeder Folge kämpfen jeweils vier Klassen um den Tagessieg und den Einzug ins große Finale, das Ende Oktober im „Ersten“ ausgestrahlt wird. Die Saarlouiser Schüler:innen bekommen es in ihrer Sendung mit Jugendlichen aus Radebeul/Sachsen, Köln/Nordrhein-Westfalen und Regensburg/Bayern zu tun.

So läuft die Sendung ab

So läuft die Sendung ab: Sobald eine Klasse in den Wettbewerb geht, stehen zwei ihrer Schüler:innen im Mittelpunkt. Das sind die „Erste-Reihe-Kids“. Sie müssen die richtige Antwort auf eine Quizfrage einloggen, erst dann zählen die korrekten Rückmeldungen der gesamten Klasse. Im Finale entscheiden die beiden dann auch, auf welche Antworten wie viele Punkte gesetzt werden. Aus der Saarlouiser Klasse übernehmen Luisa und Santiago diese wichtige Rolle.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung von KiKA, 04.10.2021