1,6 Promille und teilweise nur 50 km/h auf A620: Polizei zieht Führerschein von Mann ein

Stark alkoholisiert war ein Autofahrer erst kürzlich auf der A620 bei Völklingen unterwegs. Für den Mann hat die betrunkene Fahrt weitreichende Konsequenzen. Derweil sucht die Polizei Verkehrsteilnehmer:innen, die möglicherweise durch den Autofahrer gefährdet wurden.

Bei der Kontrolle wurde eine Alkoholisierung des Mannes festgestellt. Foto: dpa-Bildfunk/Joern Pollex

Zeug:innen haben der Polizei am Samstag (2. Oktober 2021), gegen 05.20 Uhr, einen offensichtlich betrunkenen Verkehrsteilnehmer auf der A620 in Höhe Völklingen gemeldet. Das geht aus einer Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen hervor. Den Angaben zufolge soll der Fahrzeugführer „in starken Schlangenlinien gefahren“ sein. Zudem hätte er „grundlos die Geschwindigkeit zwischen 50 km/h und 120 km/h variiert„.

Laut Mitteilung gelang es den Einsatzkräften, den Fahrer an der Anschlussstelle Wallerfangen anzuhalten und einer Kontrolle zu unterziehen. „Hierbei wurde bei einem Atemalkoholtest ein Wert von 1,60 Promille festgestellt“, hieß es. Infolgedessen behielten die Beamt:innen den Führerschein der Person ein. Den Fahrer erwarte jetzt eine Strafanzeige.

„Im Bereich der Anschlussstelle Völklingen-Wehrden soll es beinahe zu zwei Verkehrsunfällen gekommen sein. Die gefährdeten Fahrzeugführer konnten zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr festgestellt werden“, geht ebenso aus der Mitteilung hervor. Die Polizei bittet diese Personen, sich zu melden, Tel. (06898)2020.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 02.10.2021