Betrunken am Steuer: Polizei stellt zwei Alkoholsünder in Weiskirchen

Die Polizei in Wadern hat am Samstag (31. Oktober 2020) innerhalb weniger Stunden zwei Alkoholsünder festgehalten.

Zunächst teilte ein Zeuge, der Polizei in Wadern mit, dass ein Auto gegen 19:37 Uhr mit etwa 80 km/h durch eine 30-er Zone in Weiskirchen gefahren sei. Der 33-Jährige berichtete, dass er den Fahrer zunächst gestellt hatte, wobei er Alkoholgeruch wahrgenommen habe. Der Betrunkene sei dann jedoch plötzlich weggelaufen. 

25-Jähriger kehrt nach abermaligem Alkoholkonsum zurück

Kurze Zeit darauf tauchte der Fahrzeugführer nochmals vor Ort auf. Die Polizisten führten einen Atemalkoholtest durch, der auf absolute Fahruntüchtigkeit hindeutete. Der 25-Jährige berichtete den Beamten, dass er in der Zwischenzeit erneut Alkohol konsumiert habe.

Um die Angabe zu überprüfen, wurden ihm auf der Wache der Polizeiinspektion Nordsaarland zwei Blutproben entnommen. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. 

Auto umparken mit 1,60 Promille

Einige Stunden später, gegen 0:05 Uhr,  bemerkte ein Streifenfahrzeug in Weiskirchen erneut einen offenbar betrunkenen jungen Mann. Dieser wollte im Kirchenweg in sein Fahrzeug einsteigen, um es umzuparken. Als die Polizisten den 20-Jährigen ansprachen, stellten sie bereits einen deutlichen Alkoholgeruch fest. 

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,60 Promille. Der junge Mann erklärte sich bereit, sein Auto stehen und sich abholen zu lassen. Die Beamten stellten seinen Fahrzeugschlüssel sicher. Dieser wird „bei gegebener Verkehrstüchtigkeit“ wieder ausgehändigt.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland