Durch Fußgängerzone gerast: Rollerfahrer kann nach Verfolgungsjagd in Homburg entkommen

Ein Unbekannter hat sich in Homburg auf seinem Roller eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei raste er auch durch die Fußgängerzone.
Der Rollerfahrer konnte entwischen. Symbolfoto: Unsplash
Der Rollerfahrer konnte entwischen. Symbolfoto: Unsplash

Ein Rollerfahrer hat sich in Homburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Bei der Fahrt am Dienstag (25. Oktober 2022) konnte der Unbekannte entkommen, teilten die Beamt:innen jetzt mit.

Streife will Rollerfahrer kontrollieren – der flüchtet

Er hatte gegen 20.10 Uhr eine rote Ampel an der Kreuzung Robert-Bosch-Straße/Richard-Wagner-Straße missachtet. Als eine Streife den Zweiradfahrer anschließend kontrollieren wollte, drückte er aufs Gas.

Durch die Fußgängerzone gerast

Dabei flüchtete der Delinquent über die Eisenbahnstraße durch die Fußgängerzone in Richtung Marktplatz. Hierbei habe er neben den Anhaltesignalen der Polizei auch sämtliche Verkehrsregeln missachtet, so die Beamt:innen.

Unbekannter kann entkommen

Mit überhöhter Geschwindigkeit raste der Unbekannte quer durch die Innenstadt. Die Streife verlor ihn schließlich in der Bexbacher Straße aus den Augen.

Menschen, die durch die Manöver des Rollerfahrers gefährdet wurden oder die Hinweise geben können, sollen sich bei der Polizei melden, Tel. (06841)1060.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Homburg, 27.10.2022