Einsatz in St. Ingbert: Amtsgericht muss evakuiert werden

Am Montagnachmittag (27. Mai 2024) kam es zu einem größeren Feuerwehreinsatz am in Amtsgericht St. Ingbert. Das Gebäude musste aufgrund einer Gefahrenlage kurzzeitig evakuiert werden:
Das Amtsgericht St. Ingbert musste am Montag (27. Mai 2024) nach einem Gasaustritt evakuiert werden. Foto: Florian Jung/Feuerwehr
Das Amtsgericht St. Ingbert musste am Montag (27. Mai 2024) nach einem Gasaustritt evakuiert werden. Foto: Florian Jung/Feuerwehr

Amtsgericht St. Ingbert muss evakuiert werden

Am heutigen Montagnachmittag (27. Mai 2024) musste die Freiwillige Feuerwehr zu einem Einsatz am Amtsgericht St. Ingbert ausrücken. Gegen etwa 13.15 Uhr wurden die Feuerwehrleute sowie wie die Stadtwerke alarmiert, nachdem ein Mitarbeiter des Gerichts im Keller des Gebäudes einen deutlichen Gasgeruch wahrgenommen hatte. Aufgrund der Gefahrenlage musste das komplette Amtsgericht umgehend evakuiert werden.

Bereich um Amtsgericht wird großflächig gesperrt

In der Folge wurde der Bereich um das Amtsgericht St. Ingbert von der Feuerwehr und der Polizei großräumig abgesperrt. Im Innenstadtbereich kam es deshalb zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

Einsatzkräfte finden Gasleck im Keller des Gebäudes

Mitarbeitende der Stadtwerke untersuchten derweil im Keller den Ursprung des Gasgeruchs. „Im Keller fanden sie ein kleineres Gasleck an einem Schieber vor“, erklärte Feuerwehr-Sprecher Florian Jung gegenüber SOL.DE. Nach dem Auffinden des Lecks wurde die Gaszufuhr zu dem Gebäude „abgesichert“. Nach der Durchführung notwendiger Lüftungsmaßnahmen konnten die Mitarbeitenden des Amtsgerichts das Gebäude wieder betreten.

Feuerwehr beklagt uneinsichtige Passanten

Im Rahmen des Einsatzes am Amtsgericht in St. Ingbert am Montagnachmittag waren laut Angaben der Feuerwehr mehrere uneinsichtige Personen zu beklagen, die die Absperrungen einfach ignoriert hatten. „Mehrere Passanten begaben sich in Gefahr, weil sie die Absperrung missachteten und den Anweisungen der Rettungskräfte nicht Folge leisteten“, erklärte Feuerwehr-Sprecher Jung. Das Verhalten hätte im Ernstfall durchaus gefährlich werden können.

Neben der Feuerwehr St. Ingbert waren am Montagnachmittag auch die Polizei, der Rettungsdienst sowie Mitarbeitende der Stadtwerke im Einsatz.

Verwendete Quellen:
– Informationen der Freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert vom 27. Mai 2024