Haus nach Brand in Rilchingen-Hanweiler unbewohnbar – drei Hunde aus Wohnung gerettet

In der Bahnhofstraße in Rilchingen-Hanweiler hat es in einem Haus einen Küchenbrand gegeben. Infolgedessen mussten drei Hunde aus einer Wohnung gerettet werden. Das sind die Angaben der Feuerwehr zum Einsatz:
Die Feuerwehr war mit rund 50 Kräften vor Ort. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel
Die Feuerwehr war mit rund 50 Kräften vor Ort. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Harald Tittel

Küchenbrand in Bahnhofstraße in Rilchingen-Hanweiler

Am gestrigen Donnerstagabend (22. September 2022), gegen 20.30 Uhr, ist die Feuerwehr Kleinblittersdorf eigenen Angaben zufolge zu einem Küchenbrand in der Bahnhofstraße in Rilchingen-Hanweiler alarmiert worden. „Die Bewohnerin stellte den Brand fest und alarmierte die Feuerwehr“, so die Mitteilung vom Freitagmorgen.

Drei Hunde aus Wohnung gerettet

Der Mitteilung zufolge klingelte die Bewohnerin anschließend bei einem Nachbarn, der Mitglied bei der Feuerwehr ist. „Ein weiterer Nachbar, ebenfalls in der Feuerwehr, bekam das Ganze mit“. Gemeinsam retteten die Personen drei Hunde aus der Wohnung. Auch wurden „erste Löschversuche mit Feuerlöschern“ unternommen, hieß es. Mit Decken legten die Helfer:innen „eine in den Brand involvierte Fritteuse“ ab. Die Feuerwehr Kleinblittersdorf dazu: „Diese Maßnahmen verhinderten wohl eine weitere Brandausbreitung“.

Weitere Löschmaßnahmen

Mit einem Trupp unter schwerem Atemschutz sowie einem sogenannten C-Rohr löschte die Feuerwehr eigenen Angaben zufolge schließlich den Brand. „Ein eingesetzter mobiler Rauchverschluss brachte nur bedingt Wirkung, da beim Eintreffen der Feuerwehr das Haus bereits verraucht war“, hieß es weiter.

Haus ist unbewohnbar

Laut Mitteilung wurden die Bewohner:innen des Hauses vom Rettungsdienst gesichtet. „Es gab keine Auffälligkeiten und so mussten Sie nicht in ein Krankenhaus eingewiesen werden“. Wie die Feuerwehr ebenso mitteilte, ist das Haus derzeit unbewohnbar. „Die Brandursache in noch unklar und über die Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Angaben machen“.

Rund 50 Kräfte im Einsatz

Im Einsatz waren ein Rettungstransportwagen, ein Kommando der Polizei und die Feuerwehr Kleinblittersdorf mit den Löschbezirken Rilchingen-Hanweiler, Kleinblittersdorf sowie Mitte. Mit den Kräften in den Bereitstellungsräumen waren etwa 50 Feuerwehrleute im Einsatz.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr Kleinblittersdorf, 23.09.2022