Hunderte Liter Diesel auf B51 nach Unfall ausgelaufen – Vollsperrung bei Kleinblittersdorf

Am Morgen sind ein Pkw und ein Lkw auf der B51 nahe Kleinblittersdorf verunfallt. In einem Bereich von rund 250 Metern liefen aus dem Tanklastzug Hunderte Liter Diesel aus. Die Strecke ist gesperrt.
Auf der B51 hat es am Morgen einen Unfall gegeben. Symbolfoto: picture alliance/Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
Auf der B51 hat es am Morgen einen Unfall gegeben. Symbolfoto: picture alliance/Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Unfall auf B51 nahe Kleinblittersdorf

Am heutigen Donnerstagmorgen (10. August 2023), kurz vor 07.00 Uhr, ist die Feuerwehr Kleinblittersdorf zur B51 alarmiert worden. Wie Hauptlöschmeister Markus Dincher mitteilte, lautete das Einsatzstichwort zu dem Zeitpunkt „auslaufende Betriebsstoffe groß“.  Bereits in der Alarmierung „wurden die Einsatzkräfte informiert, dass ein Pkw und ein Lkw auf der B51 verunfallt sind“. Personen befänden sich nicht mehr in den Fahrzeugen. Laut Dincher ergab sich an der Unfallstelle bei Kleinblittersdorf ein „entsprechendes Bild“.

Im Verlauf des Unfallgeschehens ist der Mitteilung zufolge der Pkw gegen einen Baum gefahren. „Verletzt war keiner der beiden Insassen“. Über die genaue Ursache der Kollision liegen noch keine Angaben vor.

Hunderte Liter Diesel auf B51 ausgelaufen

Der Tanklastzug war laut Feuerwehr nicht als Gefahrguttransport gekennzeichnet. Das Fahrzeug hatte „Schüttgut geladen, sodass von dieser Seite keine Gefahr drohte“. Allerdings wurde bei dem Unfall der Kraftstofftank im unteren Bereich aufgerissen. Vor Ort konnten die Feuerwehrleute noch etwa 80 Liter abpumpen, heißt es. Man gehe davon aus, dass circa 500 Liter Treibstoff ausgelaufen sind. Zuvor habe der Fahrer angegeben, rund 600 Liter Diesel getankt zu haben. Die rund 500 ausgelaufenen Liter Treibstoff waren auf eine Strecke von etwa 250 Metern auf der B51 ausgelaufen.

Maßnahmen der Feuerwehr vor Ort

Nach eigenen Angaben stellte die Feuerwehr den Brandschutz an den Fahrzeugen sicher und verhinderte mit Ölbindemittel, dass weiterer Treibstoff in das angrenzende Erdreich laufen konnte. Mit „explosionsgesicherter Spezialausrüstung“ sei der restliche Treibstoff aus dem Lkw-Tank gepumpt worden.

Sperrung der B51

„Die B51 musste im Bereich der Ortsumfahrung Kleinblittersdorf voll gesperrt werden“, so Hauptlöschmeister Dincher. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz wurde wegen eventueller Umweltschäden sowie der Landesbetrieb für Straßenbau zur Reinigung hinzugezogen. „Wann die Sperrung der B51 aufgehoben werden kann, lässt sich derzeit nicht abschätzen“, heißt es.

Laut „SR“-Verkehrsticker ist (mit Stand von 10.35 Uhr) die B51 zwischen dem Grenzübergang Auersmacher und Kleinblittersdorf in Richtung Saarbrücken nach dem Unfall gesperrt. „Eine Umleitung ist eingerichtet.“

Verkehrsstörungen bis zum Abend möglich

Der Landesbetrieb für Straßenbau teilte am Mittag mit: Aufgrund des Unfalls ist der Bereich zwischen dem Kreisverkehr an der Elsässer Straße (Abgang L253) und der Einmündung zur L254 voll gesperrt. „Der Verkehr wird während der Sperrung über die Hochwasserumfahrung umgeleitet und die Maßnahme nach derzeitigem Stand voraussichtlich bis circa 18 Uhr andauern“. Es komme derzeit zu Verkehrsstörungen. Autofahrer:innen und Co. sollten eine angemessene Fahrtzeit einplanen und bei Möglichkeit eine Ausweichroute nutzen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken, 10.08.2023
– Verkehrsmeldungen im „SR“
– Mitteilung des Landesbetriebs für Straßenbau