Kind stirbt bei verheerendem Brand in Luxemburg

Ein Junge ist bei einem Brand in Kayl (Luxemburg) ums Leben gekommen. Rund zehn Menschen wurden verletzt.
Die Feuerwehr musste mehrere Menschen vom Dach retten. Foto: CGDIS - Corps grand-ducal d'incendie et de secours/Facebook
Die Feuerwehr musste mehrere Menschen vom Dach retten. Foto: CGDIS - Corps grand-ducal d'incendie et de secours/Facebook

Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im südluxemburgischen Kayl ist ein sechsjähriger Junge ums Leben gekommen. Er sei in der Nacht zum Dienstag bewusstlos im Haus geborgen worden und wenig später im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Dienstag (6. Dezember 2022) mit.

Mehr als zehn Verletzte bei Brand

Zudem habe ein Mann schwere Verbrennungen erlitten. Rund zehn weitere Personen erlitten demnach leichte Verletzungen und wurden vorsorglich wegen Rauchvergiftungen behandelt.

Feuerwehr muss Menschen von Dach retten

Das Feuer hatte nach Angaben der Feuerwehr gegen 03.00 Uhr im ersten Stock gewütet: Mehrere Bewohner:innen mussten vom Dach des Gebäudes gerettet werden, wohin sie geflüchtet waren. Angrenzende Wohnhäuser wurden vorübergehend evakuiert. Insgesamt waren rund 60 Feuerwehrleute im Einsatz. Zwei Krankenwagen aus Frankreich wurden den Angaben zufolge zur Unterstützung herangezogen. Die Brandursache ist noch unklar.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur