Mann (46) tot in Saarbrücken gefunden: 36. Drogenopfer im Saarland

Ein weiterer Mensch ist im Saarland übermäßigem Drogenkonsum zum Opfer gefallen.

Der 46-jährige Saarbrücker verstarb bereits am Freitag (13. Dezember 2019) in seiner Wohnung. Unmittelbar zuvor hatte er Amphetamin genommen.

Eine durchgeführte Obduktion bestätigte, dass der Konsum des Betäubungsmittels zu einer Drogenvergiftung geführt hatte. Der Mann war der Polizei als Konsument bekannt

Er ist der 36. Drogentote in diesem Jahr. Damit ist die Zahl im Saarland erneut gestiegen. 2018 waren es 35 Menschen, die am Konsum von Betäubungsmitteln starben. 

Verwendete Quellen:
– Mitteilung des Landespolizeipräsidiums Saar, 17.12.2019