Mann wirft Pappbecher auf die A620 und trifft Laster

Ein Lkw ist in der Nacht auf der A620 von einem Pappbecher getroffen worden. Den soll ein 20-Jähriger geworfen haben.

Der Becher traf einen Laster. Foto: Pixabay

Ein 20-Jähriger soll in der Nacht auf den heutigen Mittwoch (13. Oktober 2021) einen Pappbecher auf die A620 geworfen haben. Der Becher verkeilte sich Polizeiangaben zufolge in der vorderen Windschutzscheibe eines Lkw. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Becher auf Autobahn geworfen

Der Verdächtige hatte zusammen mit einem 17-Jährigen die Karolingerbrücke in Völklingen gegen 01.00 Uhr überquert und dann den Becher aus einem Fast-Food-Restaurant auf die Autobahn geworfen, so der Vorwurf. Der Fahrer des getroffenen Lasters informierte anschließend die Beamt:innen. Die trafen den 20-Jährigen und seinen jugendlichen Begleiter anschließend in der Nähe an.

Mit geklauter Karte bezahlt

Im Verlauf der Kontrolle erhärtete sich der Verdacht gegen den amtsbekannten und alkoholisierten Mann. Der Becher stammte aus einem nahegelegenen Fast-Food-Restaurant. Die Speisen dort hat er laut Polizei mit einer geklauten EC-Karte bezahlt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 13.10.2021