Flächen- und Waldbrände im Regionalverband Saarbrücken – Hunderte Kräfte im Einsatz

Am Wochenende waren mehrere Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken zu Flächen- und Waldbränden ausgerückt. Das sind die Details zu den Einsätzen:
Am Wochenende waren mehrere Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken zu Flächen- und Waldbränden ausgerückt. Fotos (von links nach rechts): Facebook/K. Etteldorf/Feuerwehr Friedrichsthal | Facebook/Feuerwehr/Privat |
Am Wochenende waren mehrere Feuerwehren im Regionalverband Saarbrücken zu Flächen- und Waldbränden ausgerückt. Fotos (von links nach rechts): Facebook/K. Etteldorf/Feuerwehr Friedrichsthal | Facebook/Feuerwehr/Privat |

Brennende Wiese in Walpershofen

Am Sonntag (14. August 2022), gegen 11.30 Uhr, ist die Feuerwehr Riegelsberg zu einer brennenden Wiese an einem Wohngebäude in den Ortsteil Walpershofen alarmiert worden. Das geht aus einem Facebook-Beitrag der Seite „Freiwillige Feuerwehr Regionalverband Saarbrücken“ hervor. Anwohner:innen hatten bereits mit einem „Gartenschlauch die knapp 50 Quadratmeter große Fläche abgelöscht“. Der Löschbezirk Walpershofen kontrollierte anschließend mit einer Wärmebildkamera die Brandstelle und kümmerte sich um Nachlöscharbeiten. Im Einsatz waren elf Feuerwehrleute mit zwei Fahrzeugen.

Brennendes Feld in Göttelborn

Um 15.00 Uhr wurde die Feuerwehr Quierschied, mit den Löschbezirken Quierschied und Fischbach, zu einem brennenden Feld in den Ortsteil Göttelborn alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnten dem Facebook-Beitrag zufolge „die alarmierten Einsatzkräfte die riesige Rauchsäule gut erkennen“. Bei Ankunft brannten etwa 1.700 Quadratmeter Fläche. Das Feuer drohte auf einen Einkaufsmarkt sowie den Wasserturm überzugreifen.

Wehrführer und Einsatzleiter Christian Peter forderte aufgrund der Größe des Feuers Unterstützung von der Freiwilligen Feuerwehr Merchweiler (Löschbezirke Merchweiler und Wemmetsweiler) an. Mit mehreren Rohren wurde der Brand schnell eingegrenzt. „Nach gut einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle“, hieß es weiter. Rund 90 Kräfte waren im Einsatz, dazu befanden sich 20 Fahrzeuge vor Ort.

Waldbrand in Bildstock

Gegen 16.25 Uhr rückte die Feuerwehr Friedrichsthal (mit den Löschbezirken Friedrichsthal und Bildstock) zu einem Waldbrand am Ortsausgang von Bildstock aus. Auf gut 50 Quadratmetern brannte hier eine Waldfläche. 40 Einsatzkräfte, die mit sechs Fahrzeugen am Einsatzort waren, konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen – „und auch einen Übergriff auf einen Hochsitz vermeiden“.

Waldbrand zwischen Holz und Riegelsberg

Ein weiterer Waldbrand ereignete sich gegen 19.52 Uhr zwischen Holz und Riegelsberg (im Frohnwald), teilte die Feuerwehr mit. „Eine riesige Rauchsäule lag über dem Heusweiler Ortsteil Holz“, hieß es in diesem Zusammenhang. Als die Einsatzkräfte eintrafen, standen etwa 1.500 Quadratmeter Wald in Flammen. Diese „hatten bereits auf einige Baumkronen übergegriffen“, wird Einsatzleiter Stephan Meier aus Holz in dem Facebook-Post zitiert.

Durch den zügigen Einsatz der Helfer:innen konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hin, in Brand geratenes Totholz und Unterholz musste der Mitteilung zufolge mühsam abgelöscht werden. Darüber hinaus fällte die Feuerwehr einige Bäume mit einer Motorsäge, um sie gänzlich ablöschen zu können. „Anwohner verpflegten die Einsatzkräfte mit Laugengebäck und kühlen Getränken“, hieß es. Insgesamt vor Ort: rund 80 Kräfte der Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen.

Kleinerer Flächenbrand am späten Abend

„Gegen 22.00 Uhr rückte auch die Feuerwehr Quierschied nochmals zu einem kleineren Flächenbrand aus. Im Bereich der Einsatzstelle vom Nachmittag waren nochmals kleinere Flammen und Glutnester aufgeflackert“, so der Facebook-Post. „Die alarmierten Einsatzkräfte aus Quierschied hatten diesen Kleinbrand aber schnell gelöscht“.

Verwendete Quellen:
– Facebook-Beitrag der Seite „Freiwillige Feuerwehr Regionalverband Saarbrücken“, 15.08.2022