Nach schwerem Unfall in Heusweiler: Polizei sucht unbeteiligten Fahrzeugführer

In der Nacht zu Sonntag (5. Juli 2020) kam es in der Trierer Straße in Heusweiler zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Nun sucht die Polizei den Fahrzeugführer beziehungsweise die Insassen eines unbeteiligten Autos als mögliche Zeugen.
Der Pkw wurde durch die Kollisionen stark deformiert. Foto: BeckerBredel
Der Pkw wurde durch die Kollisionen stark deformiert. Foto: BeckerBredel
Der Pkw wurde durch die Kollisionen stark deformiert. Foto: BeckerBredel
Der Pkw wurde durch die Kollisionen stark deformiert. Foto: BeckerBredel

Im Fall des schweren Unfalls in Heusweiler liegen neue Informationen vor. Erkenntnisse der Polizeiinspektion Völklingen zufolge soll der Unfallverursacher kurz zuvor einen unbeteiligten Pkw überholt haben. Der Fahrzeugführer beziehungsweise die Insassen werden derzeit als mögliche Zeugen gesucht. Weitere Details zu dem Wagen oder den Personen seien nicht bekannt.

Das war passiert

Laut Polizei war der 18 Jahre alter Autofahrer mit einem Beifahrer (19) in der Nacht zu Sonntag auf der Trierer Straße in Heusweiler nach Eiweiler unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Autofahrer kurz vor dem Ortsausgang Heusweiler die Kontrolle über den Wagen. Der Pkw kam nach rechts von der Straße ab.

Im Anschluss kollidierte das Fahrzeug abseits der Fahrbahn mit dem Mast eines Verkehrsschildes. Nach einer weiteren Kollision mit einem Baum kam der Pkw zum Stehen. Nach Angabe der Beamten vom Sonntag erlitten beide Insassen lebensgefährliche Verletzungen. In der heutigen Mitteilung spricht die Polizei von schweren Verletzungen.

Verwendete Quellen:
– eigener Bericht
– Mitteilung der Polizeiinspektion Völklingen, 09.07.2020