Neunkirchen: Aggressiver Kneipengast widersetzt sich der Polizei

Am frühen Samstagmorgen (21. Dezember 2019) rückte die Polizei in Neunkirchen zu einem Einsatz in einer Kneipe aus.

Angestellte der Gaststätte in der Ritzwiesstraße hatten gegen 3:56 Uhr mehrere Gäste gemeldet, die sich aggressiv verhielten. Zudem weigerten sich die Kneipenbesucher die Bar zu verlassen. 

Zwei Kommandos der Polizeiinspektion stellten vor Ort fest, dass zwei der drei Unruhestifter den Ort bereits verlassen hatten. Ein 39-Jähriger jedoch weigerte sich nach wie vor zu gehen. Als die Polizei ihn dazu aufforderte, wurde er immer aggressiver. Die Maßnahmen, die die Beamten ihm androhten, ignorierte er.

Ein Polizist wollte den Mann am Arm nehmen und in Richtung Ausgang führen. Dieser entriss sich jedoch dem Griff und baute sich drohend vor einer Polizeibeamtin auf. Die beiden Kommandos mussten ihn mit vollem Körpereinsatz nach draußen führen. Dabei versuchte sich der 39-Jährige immer wieder loszureißen. Vor der Tür musste er wegen seines aggressiven und drohenden Verhaltens fixiert werden.

Seine beiden Begleiter standen ebenfalls vor der Kneipe und beschwerten sich über die Maßnahme der Polizisten. Da sie auf die Beamten zudrängten, wurde ein weiteres Kommando hinzugezogen. Erst dadurch konnte die Lage endgültig entschärft werden. 

Der 39-Jährige wurde auf die Dienststelle der PI Neunkirchen gebracht. Selbst dort verhielt er sich unverändert provokativ. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken ordnete eine Blutentnahme an. Im Anschluss wurde er entlassen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.