Notfall am Steuer: Drei Verletzte bei Unfall in Überherrn

Drei Menschen sind bei einem Unfall in Überherrn verletzt worden. Als Ursache macht die Polizei den medizinischen Notfall eines Autofahrers aus.


Bei einem Unfall in Überherrn sind am Montag (22. März 2021) drei Menschen leicht verletzt worden. An zwei Autos entstand Totalschaden, berichtet die Polizei.

Autofahrer erleidet medizinischen Notfall am Steuer

Der Crash hatte sich demnach gegen 14.50 Uhr auf der L350 zwischen den Ortsteilen Felsberg und Altforweiler ereignet. Ein 61-Jähriger verlor hier wegen eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über seinen Peugeot und geriet in den Gegenverkehr.

Wagen von Frau überschlägt sich

Dort konnte eine 62-Jährige durch ein Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß noch verhindern. Der Ford der Frau aus Wallerfangen geriet jedoch in den angrenzenden Grünstreifen, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Drei Verletzte

Die Fahrerin und ihr 62-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie zur Beobachtung über Nacht in umliegende Krankenhäuser. Der Verursacher aus Überherrn konnte nach einer medizinischen Versorgung die Klinik inzwischen wieder verlassen.

[legacy_code]

🚨Einsatz Nr. 06/2021 🚨 Verkehrsunfall mit Person | 22.03.2021 Alarmierungszeit: 14:55 Uhr Am heutigen Nachmittag…

Gepostet von Feuerwehr Altforweiler am Montag, 22. März 2021

[/legacy_code]

Rund 60.000 Euro Schaden

An den beiden Wagen entstand nach ersten Einschätzungen der Polizei ein Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf circa 60.000 Euro geschätzt.

[legacy_code]

Live-Ticker: Aktuelle Verkehrsmeldungen aus dem Saarland [/legacy_code]

L350 eine Stunde lang gesperrt

Die L350 musste für circa eine Stunde voll gesperrt werden. Zur Bergung und Versorgung der Unfallbeteiligten waren circa 30 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, drei Rettungswagen, zwei Notärzte und der Hubschrauber „Christoph 16“ vor Ort.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 22.03.2021
– Facebook-Post der Feuerwehr Altforweiler, 22.03.2021