Passantin (46) bei Unfall in Saarlouis schwer verletzt – Verursacher flüchtet mit Auto

Ein Autofahrer soll eine Fußgängerin in Saarlouis-Fraulautern angefahren und dabei schwer verletzt haben. Der 40-Jährige sei vom Unfallort geflüchtet, so die Polizei am Samstag.
Mehrere Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa-Bildfunk
Mehrere Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa-Bildfunk

Passantin bei Unfall in Saarlouis schwer verletzt – Verursacher flüchtet mit Auto

Am gestrigen Freitagabend (29. März 2024), gegen 23.30 Uhr, hat die Saarlouiser Polizei nach eigenen Angaben eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall erhalten. Eine 46-jährige Fußgängerin aus Saarlouis sei von einem Auto erfasst worden. Dann soll der Wagen zur Flucht angesetzt haben. „Im Rahmen der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme konnte der mitgeteilte Sachverhalt als zutreffend festgestellt werden“, so die Polizei am Samstag.

Zum Unfallzeitpunkt war die 46-jährige Fußgängerin der Polizei zufolge mit einer Bekannten zu Fuß in der Jahnstraße in Saarlouis-Fraulautern unterwegs. „In Höhe des Anwesens Nr. 8 beabsichtigten beide Frauen die Straße zu überqueren“. Hierbei wurde die Passantin nach Angaben der Saarlouiser Inspektion von dem Auto erfasst. Der Wagen sei in der Jahnstraße aus Richtung der Lebacher Straße unterwegs gewesen. „Die Frau wurde durch die Kollision zu Boden geschleudert und hierbei schwer verletzt“. Ein Rettungswagen brachte die 46-Jährige in ein Krankenhaus. Laut Polizei erlitt die Frau keine lebensbedrohlichen Verletzungen.

Fahrer unter Einfluss von Alkohol

„Anhand eines durch Zeugen mitgeteilten Kennzeichenfragments konnte der unfallverursachende Pkw im Rahmen der umfangreichen Fahndungsmaßnahmen festgestellt werden“, hieß es weiter. Der Fahrer, ein 40-jähriger Mann aus Saarlouis, konnte ebenfalls angetroffen werden. „Er stand zum Unfallzeitpunkt unter dem Einfluss alkoholischer Getränke“.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wurden laut Mitteilung zwei Blutprobenentnahmen bei dem Mann durchgeführt. Seinen Führerschein beschlagnahmte die Polizei. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde darüber hinaus eingeleitet.

Zeuginnen beziehungsweise Zeugen, die weitere Angaben zum Unfall machen können, sollen sich bei der Saarlouiser Inspektion melden. Die Telefonnummer: (06831)9010.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizeiinspektion Saarlouis, 30.03.2024