Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit führerscheinlosem Fahrer

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (28./29. September 2018) verfolgte die Polizeiinspektion Nordsaarland einen Fahrer, der mit gefälschtem amtlichen Kennzeichen unterwegs war. Das war jedoch nicht sein einziges Vergehen.

Ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Nordsaarland wurde in der vergangenen Nacht in Wadern auf ein Auto aufmerksam, an dem offenbar ein gefälschtes Kennzeichen angebracht war.

Als die Beamten den weinroten Ford Focus anhalten wollten, um eine Fahrzeugkontrolle durchzuführen, beschleunigte der Fahrer und flüchtete in Richtung der Feuerwehrwache in Wadern. An einer Ampel zog der Flüchtige an zwei wartenden Autos vorbei und überquerte die Kreuzung bei Rot. Er raste weiter in Richtung Weiskirchen, fuhr gegen die Fahrtrichtung durch einen Kreisel und setzte seine Flucht über mehrere Straßen fort. Dabei gefährdete er mit seinen Fahrmanövern mehrere andere Verkehrsteilnehmer. 

Der Streifenwagen hatte inzwischen Verstärkung von der PI Nordsaarland und benachbarten Dienststellen gerufen. Drei weitere Polizeifahrzeuge nahmen die Verfolgung auf. Mit vereinten Kräften konnte der Fluchtwagen schließlich angehalten werden.

Der Fahrer ist ein 34jähriger deutscher Staatsbürger, der allerdings nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus stand er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, zur Kontrolle wurde ihm Blut entnommen. Gegen den Mann wurde jetzt ein Strafverfahren eingeleitet.

Die PI Nordsaarland bittet um Mithilfe von Personen, die zu dem Sachverhalt Angaben machen können oder sogar selbst als Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden, unter 06871-90010