Polizei schießt auf Mann in Saarlouis-Roden: Das ist bislang bekannt

Am heutigen Dienstag (30. April 2024) haben Kräfte der Polizei bei einem Einsatz in Saarlouis-Roden auf einen Mann geschossen. Was bislang dazu bekannt ist:
Kräfte der Polizei haben am Dienstag (30. April 2024) in Saarlouis-Roden einen Schuss auf einen Mann abgegeben. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk
Kräfte der Polizei haben am Dienstag (30. April 2024) in Saarlouis-Roden einen Schuss auf einen Mann abgegeben. Symbolfoto: Patrick Seeger/dpa-Bildfunk

Polizei schießt auf Mann bei Einsatz in Saarlouis-Roden

Am heutigen Dienstagmorgen (30. April 2024) kam es in der Nähe des „Aldi“-Einkaufsmarktes im Ahornweg in Saarlouis-Roden zu einem Polizeieinsatz, bei dem Kräfte der Polizei von ihrer Schusswaffe Gebrauch gemacht haben. Nach derzeitigen Informationen habe die Polizei einem Mann aufgrund einer Bedrohungslage ins Bein geschossen. 

Getroffener Mann wird verletzt in Klinik eingeliefert

Der von dem Schuss getroffene Mann wurde im Anschluss sofort von einem herbeigerufenen Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Nachdem zunächst keine genaueren Informationen zu dem Gesundheitszustand des Mannes bekannt waren, hat die Polizei inzwischen bestätigt, dass der Mann durch den Schuss ins Bein nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Schusswaffengebrauch in Saarlouis-Roden: Mann soll mit Messer gedroht haben

Laut bisherigen Informationen des Landespolizeipräsidiums des Saarlandes soll der Schuss der Polizei aufgrund einer Bedrohungslage abgegeben worden sein. Demnach sei die Polizei wenige Minuten vor 10.00 Uhr zu einem Einsatz am „Aldi“-Markt in Saarlouis-Roden gerufen worden. Dort habe ein Mann mit einem Messer gedroht. Laut Angaben der Polizei habe der Mann die Einsatzkräfte schließlich auch mit dem Messer angreifen wollen. Der Mann soll in der Folge mehrfach aufgefordert worden sein, das Messer fallen zu lassen und den Anweisungen der Polizei Folge zu leisten. Hierauf reagierte der Aggressor allerdings nicht.

Wie inzwischen bekannt ist, hatte die Polizei vor ihrem Schusswaffengebrauch zweimal einen Taser eingesetzt. Da dieser ohne die gewünschte Wirkung blieb, kam es schließlich zu einem Schuss in das Bein des Mannes.

Weitere Hintergründe des Vorfalls bislang noch unklar

Die weiteren Hintergründe des Einsatzes und Schusswaffengebrauchs in Saarlouis-Roden sind bislang noch nicht bekannt. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir an dieser Stelle darüber berichten. Über den Einsatz am Dienstagmorgen hatte zuerst die „Saarbrücker Zeitung“ berichtet.

Verwendete Quellen:
– Informationen der Polizei vom 30.04.2024