Radlerin tot nach Unfall in Nohfelden: Betrunkener Sportwagen-Fahrer erfasst Frau frontal

Bei einem Unfall mit einem Sportwagen in Nohfelden ist eine E-Bike-Fahrerin getötet worden. Der Fahrer des Autos war nach dem Crash zunächst geflüchtet, konnte aber inzwischen gefunden werden.
Die Polizei ermittelt. Foto: Fabian Strauch/dpa-Bildfunk
Die Polizei ermittelt. Foto: Fabian Strauch/dpa-Bildfunk

Eine 60 Jahre alte Radfahrerin ist am Sonntag (17. Juli 2022) auf einer Landstraße in Nohfelden von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Die Frau war nach ersten Erkenntnissen gegen 22.24 Uhr mit einem Pedelec vom Ortsteil Eckelhausen in Richtung Sötern unterwegs, wie die Polizei am Montag mitteilte. In einer Rechtskurve der L325 sei ein entgegenkommender Sportwagen (Audi RS3 Sportback) auf ihre Spur geraten und habe sie frontal erfasst.

Fahrer und Beifahrer flüchten zunächst

Der Autofahrer sei nach Angaben eines Zeugen zunächst ausgestiegen, dann aber in seinem Wagen von der Unfallstelle geflüchtet. Zwei weitere Insassen seien ebenfalls ausgestiegen und weggelaufen.

Autofahrer war stark betrunken

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde der 58 Jahre alte Autofahrer noch in der Nacht unweit seiner Anschrift in Bosen gefunden. Er war stark betrunken und musste seinen Führerschein sowie eine Blutprobe abgeben. Gegen den 58-Jährigen wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und Verkehrsunfallflucht ermittelt. Nach den beiden Mitfahrern werde noch gefahndet, hieß es.

Im Einsatz waren neben Polizist:innen aus den Dienststellen Nordsaarland, Saarlouis, St. Wendel, Völklingen und Hermeskeil auch die Feuerwehr, Rettungskräfte und Notfallseelsorger.

Die Polizei sucht weitere Zeug:innen, Tel. (06871)90010.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– Mitteilung der Polizeiinspektion Nordsaarland, 18.07.2022