Reifen geplatzt: 40.000 Euro Schaden bei Unfall auf A1

Am gestrigen Dienstag (1. November 2022) kam es auf der A1 bei Riegelsberg zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeug wurde dabei völlig zerstört.
Aufgrund eines Unfalls auf der A1 musste die Fahrbahn gesperrt werden. Symbolfoto: David Young/dpa-Bildfunk
Aufgrund eines Unfalls auf der A1 musste die Fahrbahn gesperrt werden. Symbolfoto: David Young/dpa-Bildfunk

Der Unfall ereignete sich gegen 15.15 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Trier etwa 500 Meter vor dem Rastplatz Neuhaus bei Riegelsberg.

Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer aus Püttlingen hatte wohl aufgrund eines geplatzten Reifens die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Infolgedessen kollidierte er mit der Mittel- und Außenleitplanke, bevor das Auto zum Stehen kam. Glücklicherweise erlitt der Mann nur leichte Verletzungen, seine Beifahrerin blieb unverletzt.

Der Pkw, ein Sportwagen des Herstellers Hyundai, wurde bei dem Unfall komplett zerstört, so die Polizei. Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf etwa 40.000 Euro. Da Fahrzeugteile die Straße verunreinigten, mussten neben der Unfallaufnahme auch Reinigungsarbeiten durchgeführten werden. Dadurch kam es über einen längeren Zeitraum zu Verkehrseinschränkungen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Polizei Saarbrücken-Burbach