Saarbrücken: 27-jähriger Mann soll Frau auf offener Straße verprügelt haben

Am heutigen Dienstagmorgen (3. August 2021) soll ein 27-jähriger Mann seiner Ehefrau in Saarbrücken auf offener Straße mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Wie sich später herausstellte, bestand gegen den mutmaßlichen Gewalttäter bereits ein Haftbefehl:

In Saarbrücken wurde am Dienstagmorgen (3. August 2021) ein 27-jähriger Mann festgenommen. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Paul Zinken

Mann prügelt Frau auf offener Straße in Saarbrücken

Am heutigen Dienstagmorgen wurde die Polizei wegen einer Gewalttat in das Gebiet um den Lyonerring in Saarbrücken alarmiert. Ein Zeuge wollte einen Mann dabei beobachtet haben, wie er eine Frau und ein Kleinkind verfolgte und sie attackierte. Nach Angaben des Zeugen soll der Täter der Frau mehrmals mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben.

Zahlungshaftbefehl gegen Tatverdächtigen

Die alarmierten Polizeikräfte trafen sowohl den Mann als auch die Frau kurze Zeit später in der Graf-Johann-Straße an. Im Zuge der Sachverhaltsaufnahme stellte sich zunächst heraus, dass es sich bei den beiden Personen um ein Ehepaar handelt. Zudem stellte die Polizei fest, dass gegen den 27-jährigen Mann, der aus Syrien stammt und eigentlich in Schweden wohnt, ein Zahlungshaftbefehl vorlag.

Mann leistet heftigen Widerstand und verletzt Polizisten

Als die Polizei den Mann festnehmen wollte, leistete dieser erheblichen Widerstand. Der 27-Jährige verletzte mehrere Polizeibeamte. Ein Polizist wurde durch einen Ellenbogenschlag über dem Auge verletzt, zwei andere erlitten Schürf- und Kratzwunden.

Polizei ermittelt weiter gegen 27-Jährigen

Der Zahlungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen wurde kurze Zeit später von seiner Frau beglichen. Wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wurde der 27-Jährige dem Amtsgericht Saarbrücken vorgeführt und im beschleunigten Verfahren zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der häuslichen Gewalt sind laut Angaben der Polizei noch nicht abgeschlossen.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Saarbrücken

Meistgelesen