Schiri aus dem Saarland bei Fußballspiel attackiert und verletzt

Ein Schiedsrichter aus dem Saarland ist bei einem Fußballspiel in Zweibrücken von einem Fan attackiert worden. Der Unparteiische erlitt dabei Verletzungen.
Der Schiedsrichter wurde verletzt. Symbolfoto: Pixabay
Der Schiedsrichter wurde verletzt. Symbolfoto: Pixabay

Bei einem Amateurfußballspiel zwischen dem SV Ixheim und dem SV Gersbach in Zweibrücken/Rheinland-Pfalz hat ein Zuschauer den Schiedsrichter der Partie angegriffen und verletzt. Der Mann soll dem Unparteiischen am Sonntag mit dem Ellbogen in die Rippen geschlagen und ihn zu Boden gestoßen haben, wie die Polizei in Zweibrücken am Montag mitteilte.

Schiedsrichter stammt aus dem Saarland

Beim Sturz verletzte sich der 48-Jährige demnach am Arm, an den Rippen sowie an der Hüfte. Der Schiedsrichter aus dem Saarland hatte nach dem Spiel das Feld verlassen wollen, als er attackiert wurde.

Schiri hatte zwei rote Karten gezeigt

Der Täter ergriff nach dem Angriff die Flucht. Er sei mutmaßlich Anhänger des SV Gersbach gewesen, gegen den der Unparteiische zwei Platzverweise verhängt hatte. Ein anderer Zuschauer habe den etwa 65-jährigen Angreifer fotografiert, weshalb die Polizei davon ausgeht, ihn identifizieren zu können. Sie ermittelt wegen Körperverletzung.

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– Mitteilung der Polizeiinspektion Zweibrücken, 13.11.2023