Schreckliches Unglück: Kind stürzt in Europa-Galerie zwölf Meter auf den Steinboden

Ein Junge ist in der Europa-Galerie zwölf Meter gestürzt. Er kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus.
Das Kind fiel an einer Rolltreppe auf den Boden. Foto: Dguendel, Saarbrücken, inside the Europa-Galerie, CC BY 3.0
Das Kind fiel an einer Rolltreppe auf den Boden. Foto: Dguendel, Saarbrücken, inside the Europa-Galerie, CC BY 3.0

Lebensbedrohliche Verletzungen hat ein neunjähriger Junge bei einem Sturz in der Saarbrücker Europa-Galerie erlitten. Er war am Mittwochnachmittag (1. September 2021) von einer Rolltreppe heruntergefallen, wie die Polizei am heutigen Donnerstag mitteilte.

Junge fällt von Rolltreppe

Den ersten Ermittlungen zufolge hatte der Junge gegen 14.25 Uhr versucht, auf dem Handlauf der Rolltreppe vom zweiten Obergeschoss nach unten zu fahren. Dabei verlor er das Gleichgewicht, kippte vornüber und fiel zwölf Meter in die Tiefe auf den Steinboden. Mehrere Passant:innen und Mitarbeiter:innen der Geschäfte beobachten den Sturz und eilten zur Hilfe ins Erdgeschoss.

Lebensbedrohlich verletzt – auch Mutter behandelt

Mit lebensbedrohlichen Verletzungen kam der weinende Neunjährige auf die Kinderintensivstation des Winterbergklinikums. Auch die Mutter des Jungen, in deren Begleitung er und seine zwei Geschwister waren, sowie eine Augenzeugin mussten medizinisch betreut werden.

Kind noch immer im Krankenhaus

Zwei Tage nach dem Unglück liegt der Junge noch immer im Krankenhaus. Der Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Fremdverschulden nehmen die Beamt:innen derzeit nicht an.

Korrektur: Der Vorfall hat sich am Mittwoch ereignet, nicht am Dienstag. Bei der Auskunft der Polizei hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Wir haben unseren Artikel korrigiert.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt, 02.09.2021
- Foto: Dguendel, Saarbrücken, inside the Europa-Galerie, CC BY 3.0