Schwangere wird bei Unfall in Nohfelden in Auto eingeklemmt

Am Freitag (6. November 2020) kam es in Nohfelden-Türkismühle zu einem Unfall, bei dem eine schwangere Frau im Auto eingeschlossen wurde.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Symbolfoto: BeckerBredel.
Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Symbolfoto: BeckerBredel.

Der 30-jährige Ehemann der Frau steuerte das Fahrzeug, in dem sich auch ihr 3-jähriges Kleinkind befand. Sie fuhren gegen 10:10 Uhr auf der L322 von Wolfersweiler in Richtung Walhausen

Auto kommt von der Fahrbahn ab und überschlägt sich

Da der Fahrer trotz glatter Fahrbahn die Geschwindigkeit nicht anpasste, verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Dieses geriet ins Schleudern und kam nach links von der Fahrbahn ab. Daraufhin kollidierte der Pkw in der Böschung mit einer Entfernungsbake und überschlug sich. 

Feuerwehr befreit schwangere Frau aus Unfallwagen

Während der 30-Jährige das Fahrzeug mit dem Kleinkind verlassen konnte, war die Schwangere in dem Auto eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr aus Wahlhausen musste sie durch die herausgetrennte Windschutzscheibe aus dem Wagen befreien.

Das Ehepaar und auch das Kleinkind wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort stellte sich heraus, dass glücklicherweise nur der Fahrer leichte Verletzungen erlitten hatte. 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Neben den 20 Kräften der Feuerwehr und war auch ein Rettungshubschrauber und zwei Rettungswagen im Einsatz. Die Polizei Nordsaarland wurde von der Operativen Einheit aus St. Wendel unterstützt. Sie mahnt, bei den aktuellen Witterungsverhältnissen mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren.

Verwendete Quellen:
– Polizei Nordsaarland