Starker Anstieg bei Straftaten an Bahnhöfen im Saarland

Teilweise hat es 2022 an den Bahnhöfen im Saarland im Vergleich zu den Vorjahren einen starken Anstieg von Straftaten gegeben. Die Gewerkschaft der Polizei sieht Handlungsbedarf.
Im Bild: der Hauptbahnhof in Saarbrücken. Archivfoto: BeckerBredel
Im Bild: der Hauptbahnhof in Saarbrücken. Archivfoto: BeckerBredel

Starker Anstieg bei Straftaten an Bahnhöfen im Saarland

Die Bundespolizei hat im Jahr 2022 über 23.000 Gewaltdelikte an deutschen Bahnhöfen und in Zügen registriert. Stark betroffen waren nicht nur Millionenstädte. Ende März veröffentlichte „zdfinfo“ eine Grafik zu „Deutschlands gefährlichsten Bahnhöfen“ auf Grundlage der jüngsten Bundespolizei-Angaben. Der Hauptbahnhof Saarbrücken landete dabei auf Platz 19 von 20.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden


Bekannt wurde jetzt auch: Teilweise hat es 2022 an den Bahnhöfen im Saarland im Vergleich zu den Vorjahren einen starken Anstieg von Straftaten gegeben. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Dr. Christian Wirth, Martin Hess, Dr. Bernd Baumann (AfD-Fraktion) hervor.

Diese Straftaten gab es an Bahnhöfen im Saarland

In ihrer Antwort veröffentlichte die Bundesregierung statistische Daten zur Beantwortung aus der Polizeilichen Eingangsstatistik der Bundespolizei. Demnach wurden an Saar-Bahnhöfen im Jahr 2022 insgesamt 1.750 Straftaten verzeichnet. Im Jahr davor waren es 1.201.

2022 lagen diese Delikte vor:

  • Gewaltdelikte: 314
  • Sexualdelikte: 31
  • Betäubungsmitteldelikte: 179
  • Waffendelikte: 15
  • Eigentumsdelikte: 694
  • Sachbeschädigungen: 517

Der stärkste Anstieg im Vergleich zeigt sich bei den Eigentumsdelikten. 694 zählte die Bundespolizei davon letztes Jahr an Saar-Bahnhöfen, 2021 waren 343 solcher Straftaten registriert worden.

Meiste Straftaten an diesen drei Saar-Bahnhöfen

In der Kleinen Anfrage der AfD-Fraktion war auch nach den drei Bahnhöfen im Saarland mit den 2022 am häufigsten festgestellten Verstößen gefragt worden. Den Zahlen zufolge wurden die meisten Vorfälle am Hauptbahnhof Saarbrücken festgestellt. Die entsprechenden Daten in Bezug auf Gewaltdelikte im Jahr 2022:

  • Hauptbahnhof Saarbrücken: 187
  • Hauptbahnhof Neunkirchen: 17
  • Bahnhof St. Wendel: 12

Laut „SR“ sagte Werner Berger, der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) im Saarland: Der Hauptbahnhof in Saarbrücken sei nicht nur ein bahnpolizeilicher Schwerpunkt. Es handele sich ebenso um einen „grenzpolizeilichen Schwerpunkt, sodass wir auch dort steigende Zahlen haben“.

Forderungen nach mehr Personal

Nach Angaben des „SR“ sieht die GdP im Saarland dringenden Handlungsbedarf. Um auch künftig ihre Aufgaben erfüllen zu können, fordert die Gewerkschaft einen deutlichen materiellen sowie personellen Zuwachs. Darüber hinaus müsse man die grenzüberschreitende Zusammenarbeit verbessern.

Verwendete Quellen:
– Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der AfD-Fraktion
– eigener Bericht