Streit in Wiebelskirchen eskaliert: Radfahrer tritt Frau zu Boden

Am gestrigen Dienstag (19. April 2022) ist in Wiebelskirchen ein Streit zwischen einem Radfahrer und einer Fußgängerin eskaliert. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung trat der Radfahrer auf die Frau ein, die daraufhin zu Boden stürzte und sich verletzte. Nun sucht die Polizei Neunkirchen nach dem Mann:
In Wiebelskirchen hat ein Radfahrer eine Frau zu Boden getreten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer
In Wiebelskirchen hat ein Radfahrer eine Frau zu Boden getreten. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer

Streit in Wiebelskirchen eskaliert

Am Dienstagnachmittag ist im Neunkircher Stadtteil Wiebelskirchen ein Streit zwischen einem Fahrradfahrer und einer Fußgängerin eskaliert. Die Fußgängerin war gegen etwa 14.45 Uhr auf dem Gehweg in der Wibilostraße unterwegs. In Höhe einer Baustelle traf sie dann auf den Radfahrer, der aus Sicht der Frau ein riskantes Fahrverhalten an den Tag legte. Als die Frau den Radfahrer auf die gefährliche Situation aufmerksam machen wollte, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Radfahrer tritt auf Frau ein

In der Folge eskalierte die Situation und der Radfahrer trat plötzlich auf die Frau ein. Diese fiel durch den Tritt zu Boden und erlitt dadurch Schürfwunden an Armen und Beinen. Der Radfahrer flüchtete nach seiner Attacke in Richtung der evangelischen Kirche in Wiebelskirchen.

Gewalttätiger Radfahrer wird von Polizei gesucht

Die Polizei Neunkirchen bittet um Hinweise zur Tat oder zum Täter. Bislang ist lediglich bekannt, dass es sich um einen Mann im Alter zwischen 30 und 35 Jahren handel soll. Da zur Tatzeit in der Wibilostraße viele Menschen unterwegs gewesen sein sollen, erhofft sich die Polizei, dass es Zeug:innen der Körperverletzung gibt. Hinweise an die Telefonnummer (06821)2030.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Neunkirchen vom 20.04.2022