Trickdiebe stehlen Frau in Lebach Schnmuckschatulle und goldene Uhr

Die Polizei Lebach warnt erneut vor den Machenschaften dreister Trickdiebe. Bei einem Vorfall in Lebach wurde eine ältere Dame von vermeintlichen Arbeitern im eigenen Haus bestohlen.

Opfer von Trickbetrügern wurde am Dienstag (03.03.2020) eine Frau aus Lebach. Wie aus einem Bericht der Polizei Lebach hervorgeht, hatten sich nachmittags zwei unbekannte Männer Zugang zum Haus der Frau in der Marktstraße verschafft. Die Männer, die beide graue Arbeitskleidung trugen, gaben vor, Sturmschäden auf dem Dach des Hauses beseitigen zu müssen. 

Vermeintliche Dacharbeiten

Während einer der vermeintlichen „Arbeiter“ die Frau im Erdgeschoss in ein Gespräch verwickelte, gelang es dem anderen, ins Schlafzimmer der Seniorin einzudringen. Kurze Zeit später verließen beide Männer das Haus unter dem Vorwand, ein Feuchtigkeitsmessgerät holen zu müssen.

Täter verließen ungehindert das Haus

Anschließend stellte die Frau den Verlust einer goldenen Taschenuhr und eines Schmuckkastens fest. Laut ihrer Aussage sollen die beiden Täter zirka 40-50 Jahre alt und zwischen 170 und 175 cm groß sein. Während einer der Männer von schmaler Statur und grauhaarig war, soll der zweite Täter laut Zeugin kräftiger und  braunhaarig gewesen sein..

Polizei warnt vor Unbekannten

In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut darauf hin, keine unbekannten Personen ins Haus zu lassen. Seriöse Fachfirmen erscheinen in der Regel nie ohne vorherige Beauftragung und nur nach Terminabsprache.

Verwendete Quellen:

– Meldung der Polizei Lebach, 04.03.3030