Vermeintliche Schüsse in Scheiden: 22-jähriger verursacht Schrecken

Am vergangenen Freitag (8. Mai 2020) wurde die Polizei alarmiert, da im Wald in Scheiden mehrere Schüsse gefallen seien. Vor Ort konnten die Beamten einen 22-jährigen Mann antreffen, der angab, zuvor mehrere Sprengkörper gezündet zu haben. Bei einer Durchsuchung des Mannes stellte die Polizei weitere Waffen und Sprengkörperteile fest.
In einem Waldstück in Scheiden hat ein 22-Jähriger mehrere Sprengkörper gezündet. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa
In einem Waldstück in Scheiden hat ein 22-Jähriger mehrere Sprengkörper gezündet. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa
In einem Waldstück in Scheiden hat ein 22-Jähriger mehrere Sprengkörper gezündet. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa
In einem Waldstück in Scheiden hat ein 22-Jähriger mehrere Sprengkörper gezündet. Symbolfoto: Henning Kaiser/dpa

Vermeintliche Schüsse in Scheiden

Am Freitag wurde die Polizei Nordsaarland darüber informiert, dass in einem Waldstück im Bereich des Sportplatzes in Scheiden mehrere Schüsse gefallen seien. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Beamten vor Ort einen 22-jährigen Tatverdächtigen aus der Gemeinde Losheim feststellen.

22-Jähriger hat Sprengkörper gezündet

Der 22-Jährige gab an, zuvor Sprengkörper gezündet zu. Eine Erlaubnis dazu konnte er laut Angaben der Polizei nicht vorzeigen. Bei einer darauf folgenden Durchsuchung fanden die Beamten „Waffen- und Sprengkörperteile sowie Messer und Macheten“, wie es in einem Polizeibericht heißt.

Die Gegenstände wurden sichergestellt und werden nun einer waffenrechtlichen Überprüfung unterzogen. Den 22-Jährigen erwarten nun Anzeigen wegen des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz sowie wegen Verstößen gegen das Waffengesetz.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Nordsaarland vom 11.05.2020