Völklinger (43) schlägt Sohn und geht auf Polizisten los

Einen 43-jährigen Mann musste die Polizei in Völklingen am Dienstagmorgen (17. März 2020) in seine Schranken weisen.

Ein 43-Jähriger hat am Dienstagmorgen für einen Einsatz der Polizei in Völklingen gesorgt. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hatte ein 16-Jähriger gegen 03.15 Uhr die Polizei alarmiert und angegeben, von seinem Vater geschlagen worden zu sein. Er wollte laut eigener Aussage nicht mehr in die Familie zurück und bat deshalb um Inobhutnahme durch das Jugendamt.

43-Jähriger ging auf Sohn los und ignorierte Platzverweis

Ein Polizei-Kommando brachte den Jugendlichen zur Dienststelle der Polizeiinspektion Völklingen. Dort erschien gegen 08.30 Uhr der 43-jährige Vater des Jugendlichen und begann, seinen Sohn lautstark und aggressiv zu attackieren.

Drei Beamten leicht verletzt

Nachdem er einen polizeilichen Platzverweis ignoriert hatte, musste er mithilfe mehrere Polizeibeamten aus der Dienststelle gedrängt werden. Er leistete dabei erheblichen Widerstand, drei Polizeibeamte wurden durch Schürfwunden leicht verletzt

Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Sein Sohn wurde in die Obhut des Jugendamtes übergeben.

Verwendete Quellen:
– Meldung der Polizei Völklingen, 18.03.2020