Wadern-Büschfeld: Raser gefährdet Kindergartenkinder auf Zebrastreifen

Ein Verkehrsrowdy hat bereits Ende Juli mehrere Kindergartenkinder gefährdet, die einen Fußgängerüberweg in Büschfeld überqueren wollten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Auto näherte sich mit hoher Geschwindigkeit
Die Polizei im Nordsaarland sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich bereits am 29.07.2019 in Büschfeld ereignet hat. Wie jetzt aus einer Pressemitteilung hervorgeht, war eine Kindergartengruppe aus Büschfeld gegen 14:45 Uhr im Begriff, die Nunkircher Straße an einem Fußgängerüberweg zu überqueren. Ein blaues Auto näherte sich mit hoher Geschwindigkeit,  überholte einen bereits davor wartenden PKW und entfernte  sich in Richtung Nunkirchen.

Mehrere Kinder auf dem Zebrastreifen
Wie die Polizei weiter meldet, mussten anwesende Erzieherinnen mehrere Kinder die sich schon auf dem Zebrastreifen befanden, festhalten bzw. zurückziehen, um eine Kollision mit dem vorbeifahrenden Fahrzeug zu vermeiden.

Zeugen gesucht
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Nordsaarland jetzt Zeugen, unter anderem die Fahrer zweier Fahrzeuge, die zum Tatzeitpunkt aus der Gegenrichtung langsam an den Fußgängerüberweg herangefahren waren. Sie konnten den Vorfall vermutlich beobachten und sind in der Lage, der Polizei in Wadern wichtige Hinweise hinsichtlich des flüchtigen blauen PKW mit Saarlouiser Kennzeichen zu geben.

Die Polizeiinspektion Nordsaarland bittet diese Fahrerinnen/Fahrer unter der Tel.: 06871-90010 um sachdienliche Hinweise.