Wohnungstür eingetreten und brutal verprügelt: 20-Jähriger in Wadern wird wüst zugerichtet

In Wadern ist ein 20-jähriger Mann zum Opfer einer brutalen Gewalttat geworden. Zwei Männer (17 und 19) traten die Wohnungstür des 20-Jährigen ein, zerrten ihn nach draußen und verprügelten ihn auf rohe Weise. Sie traten dabei auch auf den Kopf des Opfers ein.

In Wadern ist ein 20-jähriger Mann am Samstag (16.10.2021) brutal verprügelt worden. Symbolfoto: picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte

Gefährliche Körperverletzung in Wadern

Am gestrigen Samstag (16. Oktober 2021) ist ein 20-jähriger Mann in Wadern zum Opfer einer brutalen Gewalttat geworden. Der 20-Jährige befand sich in seiner heimischen Wohnung, als zwei Männer im Alter von 17 und 19 Jahren seine Wohnungstür eintraten.

20-Jähriger wird brutal verprügelt

Die beiden Täter zerrten den Mann nach draußen, wo sie ihn brutal verprügelten. Laut Angaben der Polizei traten die Männer mit Füßen auf den Kopf und den Hals des 20-Jährigen ein. Dieser wird durch die Attacke verletzt. Details zum Gesundheitszustand des 20-Jährigen liegen uns bislang nicht vor.

Polizei schnappt Gewalttäter am Busbahnhof

Kurze Zeit nach der Gewaltattacke können Einsatzkräfte der Polizei Nordsaarland die beiden geflüchteten Schläger am Waderner Busbahnhof erkennen und festnehmen. Gegen diese wird nun wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt. Da der 17-Jährige zuvor noch Roller gefahren war und sowohl er als auch sein 19-jähriger Komplize unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol standen, wird gegen ihn auch noch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Polizei Nordsaarland vom 17.10.2021