Corona-Fälle in sieben Kitas und drei Schulen im Regionalverband Saarbrücken

Das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken hat über weitere Corona-Fälle in Einrichtungen informiert. Betroffen sind unter anderem sieben Kindertagesstätten, zwei Gemeinschaftsschulen und eine Grundschule.

Jüngst hat das Gesundheitsamt des Regionalverbands Saarbrücken 66 neue Corona-Fälle gemeldet (Stand: 2. Februar 2021, 16.00 Uhr). „Darunter acht Fälle aus Senioreneinrichtungen„, hieß es. Ebenso informierte das Gesundheitsamt über zurückliegende Fälle aus Bildungseinrichtungen im Regionalverband.

Corona-Fälle in Kitas und Schulen

„In der zurückliegenden Woche wurden Fälle in sieben Kindertagesstätten, zwei Gemeinschaftsschulen und einer Grundschule gemeldet“, so die Angaben. Derzeit seien 32 Lehrkräfte beziehungsweise Erzieher:innen und 100 Kinder in Quarantäne.

Zahlen für den Regionalverband

Seit Beginn der Pandemie haben sich im Regionalverband 10.163 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Am häufigsten betroffen waren Saarbrücken (5.594 Fälle) sowie Völklingen (1.336) und Püttlingen (545). Aktuell sind im Regionalverband 601 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Als genesen gelten 9.181 Personen. 

Jüngst wurden dem Gesundheitsamt des Regionalverbands zwei weitere Todesfälle gemeldet. Das Durchschnittsalter der insgesamt 381 Todesfälle – 189 Männer und 192 Frauen – liegt bei 81,8 Jahren.

In den vergangenen sieben Tagen haben sich gerechnet auf 100.000 Einwohner:innen (7-Tages-Inzidenz) rund 125 Menschen aus dem Regionalverband Saarbrücken mit Corona angesteckt.

Verwendete Quellen:
– Mitteilung der Pressestelle des Regionalverbands Saarbrücken, 02.02.2021