Corona-Mutation auch im Landkreis Saarlouis

Auch im Landkreis Saarlouis ist jetzt ein Fall einer Corona-Mutation aufgetaucht.

Corona-Mutation im Landkreis Saarlouis

Bei einer mit Corona infizierten Person aus dem Landkreis Saarlouis ist die britische Mutation nachgewiesen worden. Laut „SZ“ habe der Landkreis den Nachweis der Virusvariante B.1.1.7 bestätigt. Es handele sich um eine Person aus Bous, die sich wiederum bei einer Person aus dem Regionalverband angesteckt habe.

Weitere Fälle im Saarland

Fälle einer Mutation des Coronavirus sind im Saarland bisher ebenso nachgewiesen worden im:
Landkreis St. Wendel
Regionalverband Saarbrücken
Saarpfalz-Kreis

Hans: Sorge um Mutationen

„Die Ausbreitung der Virus-Mutationen aus Großbritannien, Südafrika und Brasilien bereitet uns große Sorgen„, sagte Saar-Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) erst kürzlich. Die Impfung sei „unsere größte Hoffnung, die Corona-Pandemie nachhaltig in den Griff zu bekommen“.

Um die Entwicklung im Blick behalten zu können, hat die Landesregierung angekündigt, künftig alle positiven PCR-Tests im Saarland auf die englische, südafrikanische und brasilianische Variante von Sars-CoV-2 untersuchen zu lassen.

Verwendete Quellen:
– Saarbrücker Zeitung
– eigene Berichte